ANZEIGE

01.07.2024

Vega – Merak Gold Putter 2024

Die hochwertigen Vega Merak Gold Putter bieten ein weiches Schlaggefühl und individuelle Gewichtsanpassung für eine optimale Performance.
19.06.2024

Cobra – Vintage Putter 2024

Ein weiches Pebax-Insert und justierbare Sohlengewichte bieten präzise Anpassung und verbessertes Rollverhalten bei den Cobra Vintage Puttern.
07.05.2024

Wilson – Infinite Putter 2024

Die neu aufgelegte Wilson Infinite Putter-Serie bietet konstantes Spielgefühl, präzise Kontrolle und verbesserte Zielgenauigkeit.
20.04.2024

Zebra Golf – AIT Putter 2024

Mit den Zebra Golf AIT Puttern kommt auch ein Klassiker aus den 1970er Jahren überarbeitet wieder in die Shops.
15.04.2024

Odyssey – Ai-One Cruiser Putter 2024

Außergewöhnliche Schlaglängenkonstanz und Stabilität zeichnen die überlangen Odyssey Ai-One Cruiser Putter aus.
09.04.2024

Fujimoto – SUS 303 Putter 2024 

Der Fujimoto SUS 303 Putter aus mehrfach behandeltem Stahl bietet neben einzigartiger Performance auch Anpassungsoptionen.
06.03.2024

Ping – PLD Milled Putter 2024

Fünf neue Tour-inspirierte und -erprobte Modelle ergänzen 2024 die Ping PLD Milled Putter-Serie.
12.02.2024

Cobra – 3D Printed Putter 2024

Innovative Designs sowie neueste Technologien verbessern die Performance der Cobra 3D Printed Putter-Serie.
02.02.2024

Scotty Cameron – Phantom Putter 2024

Performance, Ausrichtung, Eleganz, und Vertrauen sind die Stichworte bei den neuen Scotty Cameron Phantom Puttern.
22.01.2024

Cleveland – HB SOFT 2 Golf-Putter 2024

Konstantere Putts und ein gleichmäßigeres Schwunggefühl für verschiedene Schwungstile mit den Cleveland HB Soft 2 Puttern.

Es gibt zahlreiche Putter Hersteller. Das sind neben reinen Golfunternehmen (z.B. Odyssey), auch Firmen, die in anderen Sportarten tätig sind (z.B. Wilson). Hier lesen Sie interessante News und Test zu den jeweiligen Putter Modellen.

Kein Golfschläger nimmt eine ähnlich wichtige Rolle ein wie der Putter. Dennoch denken viele Golfspieler hauptsächlich an die Auswahl des richtigen Drivers und verwenden dafür mit mehr Zeit und Energie als sie für die Wahl eines Putters investieren. Sieht man jedoch die große Bedeutung für die Schlaganzahl, welche der Putter hat, so lässt sich eine deutliche Aussage formulieren. Probieren Sie einfach aus, welcher Ihnen am besten liegt.

Schlägerkopfformen von Puttern

Grundsätzlich lassen sie sich Mallet-Putter und solche mit Blade-Form unterteilen. Hierbei stehen Blade-Putter für die tendenziell präzisere Bauform, wohin gehend die ausladenden Mallet-Putter etwas fehlertoleranter reagieren. Mischformen, wie etwa Half-Mallet Putter stellen dann Kombinationen dieser beiden Extreme dar. Welche Kopfform besser zu Ihnen passt, hängt in erster Linie von Ihrem Putt-Stil ab und lässt sich nur schwer pauschal mit einer Empfehlung versehen.
Die klassische Variante ist der Blade-Putter. Bei diesem einfachen, schnörkellosen und sehr beliebten Putter befindet sich das Gewicht meist in den äußeren Rand der Schlagfläche. Dadurch kann mehr Gewicht in der Schlägerspitze verlagerte werden. Dieses Modell ist für gute bzw. sehr gute Spieler geeignet, die den Schlägerkopf des Putters auf einem leichten Bogen bewegen – das Blatt öffnet sich im Rückschwung und schließt sich wieder im Durchschwung wieder.

Gewichtsverteilung

Sehr solide und bequem liegt der Mallet-Putter in der Hand. Dieses Modell ist etwas schwerer als die anderen Schlägerkopfformen. Er lässt sich leicht schwingen, wobei sich das hohe Schlägerkopfgewicht als hilfreich auf nicht so schnellen Grüns erweist. Dieser Putter ist am besten für Spieler geeignet, die eine ziemlich gerade Bewegung im Rück- und Durchschwung beim Putten bevorzugen.

Material und Konstruktion

Die meisten Modelle bringen eine hochwertige Verarbeitung mit und weisen ein ausgewogenes Schlägerkopfgewicht auf. Damit besitzen Sie einen optimalen Schwerpunkt. Was ihre Konstruktion und die Materialien betrifft, so fertigen einige Hersteller Putter aus Metall, wobei oft Kunststoffeinsätze, sogenannte Inserts in die Schlagfläche integriert sind. Dadurch kann der Ball direkt nach dem Kontakt mit der Schlagfläche mit einem angenehmen Klang wegrollen. Sie vermitteln teilweise ein sehr softes Schlaggefühl. In Kombination mit einer angepassten Konstruktion des Schlägerschafts wird eine konstante Putt-Bewegung ermöglicht.

Griffmodelle

Dicke Griffe, dünne Griffe, oder die angesagten Griffe der Firma SuperStroke. Auch hier sind die Auswahlmöglichkeiten sehr groß – entscheidend ist auch hier Ihre Präferenz. Weniger das Modell, welches auf der Tour gespielt wird oder womit Ihr Spielpartner am besten puttet.

Wie ist die richtige Länge für den Putter?

Grundsätzlich hängt die Wahl der Schaftlänge von Ihrer Präferenz ab. Die meisten Putter sind in verschiedenen Schaftlängen erhältlich und können somit als Unisex bezeichnet werden, da der Schlägerkopf hier nahezu unverändert bleibt. Im Allgemeinen messen Putter zwischen 33″ und 35″. Zwei Arten, der Belly Putter und der Chest Putter, sind jedoch deutlich länger. Belly Putter liegen zwischen 41″ und 45″, während Chest Putter zwischen 45″ und 50″. Die großen Golfverbände haben die Ankertechnik, bei der der Schläger am Körper befestigt wird, seit 2016 verboten. Trotzdem bieten die größeren Putter für Golfer mit Rückenproblemen eine gute Alternative. Außerdem gibt es eine große Vielfalt an Schlagflächen wie Stahl, Kunststoff, Gummi, Aluminium, Keramik usw., die die Spielbarkeit des Putters beeinflussen. Härtere Oberflächen sind ideal für schnellere Grüns, während weichere Oberflächen mehr Rückmeldung geben und besser für langsamere Grüns geeignet sind.

Welcher Putter ist der richtige für Sie?

Wenn es um Putter geht, ist die Auswahl an Golfschlägern riesig. Von Top-Marken wie Odyssey, Scotty Cameron, Cleveland, Yes und TaylorMade gibt es Putter, die die gesamte Bandbreite dieses Spezialschlägers abdecken. Wenn Sie auf der Suche nach dem perfekten Putter sind, um Ihr Spiel zu verbessern, sind die Experten von Checkpoint Golf für Sie da. In unserem Ratgeber für Putter bieten wir Ihnen eine umfassende Beratung, um sicherzustellen, dass Sie den richtigen Putter für sich finden.

Zurück nach oben