ANZEIGE

Was bietet der Alkaid Golf-Driver von Vega

Der Alkaid Driver von Vega ist ein Mitglied der Star-Linie. Für die Herstellung der Serie werden modernste Produktionstechniken und High-Tech-Materialien eingesetzt, um Golfschläger für Golfer mit geringeren Schwunggeschwindigkeiten anzubieten. Aufgrund des Designs, der Komponenten und der Spezifikationen kann dieser Driver laut Hersteller zur Wunderwaffe für die Zielgruppe werden.

Die Krone des Drivers ist ebenso aus Karbon wie der mit Rillen versehene Airflow-Stabilisator an der Rückseite des Golfschlägers. Durch die Verwendung von Kohlefasern konnten die Position und Form der Kanäle für eine optimierte Aerodynamik besser geformt werden.

Der mit Rillen versehene Teil des Golfschlägerkopfs ist aus Karbon
Der mit Rillen versehene Teil des Golfschlägerkopfs ist aus Karbon

Sohle und Schlagfläche des Alkaid sind aus hochfestem und leistungsfähigem Titanium gefertigt. Letztere ist super dünn und sorgt somit dank ihrer Flexibilität für hohe Ballgeschwindigkeiten.

Die Position der in der Sohle eingelassenen Gewichtsschraube kann auf der Z-Achse des Golfschlägerkopfs verschoben werden, um die Schwerpunktposition horizontal von vorne nach hinten zu verändern. Je weiter hinten das Gewicht befestigt ist, desto gerader und stabiler lässt sich der Driver durch den Treffmoment schwingen. Die Position der Schraube hat zudem Einfluss auf die Abflugbedingungen des Balls und den Spin.

Die Position des Gewichts lässt sich zur Anpassung von Launch- und Spin-Charakteristiken verändern
Die Position des Gewichts lässt sich zur Anpassung von Launch- und Spin-Charakteristiken verändern

Zudem hat der Vega Alkaid Driver auch einen verstellbaren Hosel, mit dem Anpassungen bei Loft und Lie zur Optimierung des Spins und der Flugkurven vorgenommen werden können. Der Loft lässt sich dabei um ein Grad verringern bzw. um zwei Grad erhöhen. Beim Lie erlaubt die Verstellbarkeit eine Erhöhung um ein Grad. des Weiteren können damit auch verschiedene Schäfte besser auf die Bedürfnisse des Spielers abgestimmt werden.

Der verstellbare Hosel ermöglicht die Abstimmung mit verschiedenen Schäften
Der verstellbare Hosel ermöglicht die Abstimmung mit verschiedenen Schäften
ANZEIGE

Vega gehört in Deutschland sicherlich zu den unbekannteren Herstellern und ist mit seinen hochpreisigen Produkten sicherlich nicht für jeden Geldbeutel geeignet. Wer jedoch über geringere Schwunggeschwindigkeiten verfügt, einen leichten Golfschläger sucht und die entsprechenden finanziellen Mittel hat, sollte einen Blick auf den Alkaid Driver wagen.

Er hat einen eher rundlichen Kopf, der schwarz-glänzend lackiert ist. Auf seiner Karbon-Krone ist die Faserstruktur des Materials zu erkennen und ein Stern nahe der Top-Line markiert den Sweetspot. Zwar muss man sich vielleicht an die in der Ansprechposition wuchtig wirkende Form gewöhnen, aber alles in allem steht der Golfschläger dank seiner stimmigen Proportionen gut am Ball.

Wuchtig, aber stimmig in der Ansprechposition
Wuchtig, aber stimmig in der Ansprechposition

In der Sohle ist ein verschiebbares Gewicht, bei dem darauf geachtet werden muss, dass es bis zum „Klick“ festgezogen wird – ansonsten bewegt es sich langsam und gemächlich in Richtung Golfschlägerblatt, wodurch sich die Spieleigenschaften und Abflugbedingungen des Balls verändern.

Wichtig: das Gewicht bis zum „Klick“ anziehen
Wichtig: das Gewicht bis zum „Klick“ anziehen

Die Schlagfläche ist dunkelgrau und durch das auf ihr aufgebrachte „V“, das sich gut von den Rillen abhebt, lässt sich der Ball sehr gut korrekt platzieren und es kann losgehen.

Das V in der Schlagfläche fällt auf
Das V in der Schlagfläche fällt auf

Schnell merkt man, dass das Modell nur etwas für langsame bzw. moderate Schwunggeschwindigkeiten ist, denn wenn man mit zu viel Speed zuschlägt, erhöhen sich die Spin-Raten deutlich und das wirkt sich negativ auf die Länge aus. Auffällig sind auch die Längenverluste, wenn der Ballkontakt nicht sauber ist.

Gut hingegen ist, dass der Backspin bei niedrigen bis normalen Schwunggeschwindigkeiten gering ist. Das ermöglicht mehr Roll und damit mehr Länge. Es zeigt sich, dass der Ball bei mittleren Schwunggeschwindigkeiten einen hohen Abflugwinkel hat, was sich ebenfalls günstig auf die Länge auswirkt.

Durch den hohen Karbon-Anteil in der Krone und des Airflow-Stabilisators, der dem Driver eine sehr eigene, moderne, fast schon futuristisch anmutende Silhouette verleiht, lässt sich der Alkaid auch bei mäßigem Schwungtempo gut beschleunigen.

Viel Karbon im Airflow-Stabilisator und der Krone
Viel Karbon im Airflow-Stabilisator und der Krone

Erstaunlich ist zudem, dass sich der Golfschläger trotz seines geringen Gewichts im Schwung gut spüren lässt. Die Draw-Lastigkeit verringert zudem die unerwünschte Links-Rechts-Kurve für Spieler, die mit dem Slice kämpfen.

Auffälligkeiten gibt es auch beim Gefühl im Treffmoment und dem Sound: Trifft man den Ball mittig, bekommt man ein richtig angenehmes Gefühl vermittelt, das nicht viele Driver in petto haben. Dazu gibt‘s einen soliden Klang, der leicht metallisch ist. Ist der Ballkontakt dagegen unsauber, wird der Klang deutlich heller und der Touch wird etwas härter. Will heißen, die Rückmeldung beim Alkaid ist wirklich hervorragend, weil man sofort weiß, was Sache ist.

Leichte Abstriche muss man beim Spielkomfort machen, denn um verlässliche Ergebnisse zu erzielen und den Ball im Spiel zu halten, braucht es einen einigermaßen stabilen Schwung. Die Fehlertoleranz ist ok, dürfte aber für absolute Novizen zu gering sein.

Ja, der Alkaid ist ein hochwertiges Produkt, das Potential hat. Allerdings gibt es für Spieler mit geringeren Schwunggeschwindigkeiten auch Modelle, die deutlich günstiger sind und ähnliche Performance-Eigenschaften haben. Wer dagegen das Besondere liebt und sich dieses leisten kann/will, sollte hier zugreifen – auch wenn die Zielgruppe wahrscheinlich nicht allzu groß ist.

Unser Fazit

Nischenprodukt für betuchte Langsamschwinger.
PRO
  • Modernes Design
  • Rückmeldung
  • Gefühl und Klang bei mittig getroffenen Bällen
  • Abflugwinkel
  • Roll
  • Geringere Links-Rechts-Kurve
  • Draw-Unterstützung
CONTRA
  • Verlässlichkeit
  • Preis
  • Handling für Spieler mit hohen Handicaps
Back to Top