ANZEIGE

Was bietet das Aerojet Golf-Hybrid von Cobra

Als ein wahrer Allrounder soll das Cobra Aerojet Hybrid mit Weite, einem hohen Ballstart, viel Fehlertoleranz und Vielseitigkeit GolferInnen das Leben auf dem Platz erleichtern. Dazu hat man es mit den gleichen technischen Finessen wie die Driver und Fairway-Hölzer der Aerojet-Serie ausgestattet.

PWR-Bridge

Die Technologie beruht auf einem „schwebenden“ Gewicht hinter dem unteren Teil der geschmiedeten Schlagfläche. Es verlagert den Schwerpunkt für maximale Geschwindigkeit nach vorne und für weniger Spin nach unten. Durch die größere Flexibilität von Schlagfläche und Sohle verbessert sich laut Cobra die Energieübertragung auf den Ball. Dadurch sind höhere Ballgeschwindigkeiten möglich, die wiederum zu mehr Länge führen.

Die PWR-Bridge im Cobra Aerojet Hybrid
Mehr Power und weniger Spin durch die PWR-Bridge im Inneren des Schlägerkopfs

Design und Schlagflächenkonstruktion

Das Kopfdesign mit einer etwas höheren Schlagfläche gepaart mit einer High Bounce-Vorderkante sorgt für mehr Stabilität im Treffmoment. Zudem kann der Schläger dadurch besser mit dem Boden interagieren und so den Ballkontakt verbessern. Die Schlagfläche mit Pwrshell-Technologie und H.O.T-Design maximiert die Geschwindigkeit. Dank des Einsatzes Künstlicher Intelligenz liefert sie zudem durch ihr Muster mit variabler Dicke einen effizienteren Spin für mehr Fehlerverzeihung und Kontrolle auf der gesamten Fläche.

H.O.T-Schlagfläche des Cobra Aerojet Hybrid
Design und Größe der Schlagfläche erzeugen mehr Ballspeed

Um es zu erleichtern, den Ball schnell in die Luft zu bekommen, befindet sich im hinteren Bereich der Sohle ein 12 Gramm schweres Gewicht. Es ist so platziert, dass es durch die Maximierung des Trägheitsmoments (MOI) den Schlägerkopf zusätzlich stabilisiert.

Die Sohle des Cobra Aerojet Hybrid mit externem Gewicht
Das Gewicht stabilisiert den Schlägerkopf und hilft, den Ball schnell in die Luft zu bekommen

One Length- und Damenversion

Wie von Cobra seit Jahren gewöhnt, gibt es das Aerojet Hybrid auch in einer One Length-Version (19°, 21°, 24°; alle RH und LH), deren Schaftlänge der eines Eisen 7 entspricht.

Cobra Aerojet Hybrid - die One Length-Version
Die Sohle der One Length-Variante ist farblich anders gestaltet

Und da Cobra auch die Damenwelt wichtig ist, gibt es das Modell auch für die Ladies. Zur Auswahl stehen sowohl in RH als auch in LH vier Lofts – 21°, 24°, 28° und 31°.

Sohle und Krone des Aerojet Hybrid für Damen
So sieht das Cobra Aerojet Hybrid für Damen aus

Die wichtigsten Merkmale im Überblick:

  • Kopfdesign ermöglicht optimale Interaktion mit dem Boden.
  • PWR-Bridge-Konstruktion macht Sohle und Schlagfläche flexibler für Erzielung hoher Ballgeschwindigkeiten.
  • Einsatz von Künstlicher Intelligenz beim Design der Schlagfläche, die unterschiedliche Dicken hat, zur Optimierung von Ballgeschwindigkeit und Spin.
  • Fehlertoleranz und Vielseitigkeit durch Gewicht im hinteren Teil der Sohle.
ANZEIGE

Auch ohne langjährige Golferfahrung lässt sich auf den ersten Blick erkennen, dass das Cobra Aerojet Hybrid ein anspruchsvolles Spielgerät sein dürfte: Der kleine, sehr kompakte Kopf gefällt wohl nur versierteren Spielern, wogegen er für SpielerInnen mit höheren Handicaps schon fast „angsteinflößend klein“ sein dürfte. Die mattschwarz glänzende Lackierung lässt es ziemlich edel rüberkommen – absolut schnörkellos und ohne Schnickschnack. Das Cobra-Logo auf der Krone leistet gute Dienste, wenn es um die Ausrichtung geht, da die dunkelgraue Schlagfläche mit leicht helleren Rillen nur wenig Kontrast bietet.

Cobra Aerojet Hybrid Ansprechposition
Cobra Aerojet Hybrid: Ein Sportler und das nicht nur optisch

Sehr stabil

Auch wenn das Hybrid alles andere als einfach zu beherrschen ist, das externe Sohlengewicht, macht es extrem stabil. Da es 12 Gramm wiegt und weit hinten in der Sohle platziert ist, hätte man etwas höhere Flugkurven erwartet, aber die mittelhohen Flugbahnen der Bälle kommen den Erwartungen besserer SpielerInnen entgegen. Mit den entsprechenden Fähigkeiten lassen sich die Bälle auch gut manövrieren.

Das externe Sohlengewicht des Cobra Aerojet Hybrid
Viel Stabilität durch das externe Sohlengewicht

Auch zeigt sich beim Test, dass man mit Selbstvertrauen durch den Ball schwingen muss, wenn sich etwas bewegen soll. Diese Eigenschaft teilt das Hybrid übrigens mit dem Fairwayholz der Serie. Ja, man kann durchaus gute Ergebnisse erzielen, aber ein stabiler Schwung ist die Grundvoraussetzung, da der Spielkomfort und die Fehlertoleranz nicht hoch sind. Eine Erkenntnis, die im Widerspruch zu den Firmenaussagen steht, in denen von einer hohen Fehlertoleranz die Rede ist.

Cobra Aerojet Hybrid Schlagfläche mit Ball
Cobra Aerojet Hybrid: Weniger Fehlertoleranz als „versprochen“

Der Ballkontakt ist dumpf und wenig aussagekräftig, und so merkt man eigentlich nicht wirklich, was Sache ist. Im Prinzip schade, da sich bessere SpielerInnen, die unserer Meinung nach die Zielgruppe dieses Hybrids sind, hier mehr erwarten.

Konstante Daten

Die von uns aufgezeichneten fünf Schläge belegen eine hohe Konstanz hinsichtlich der Carry-Längen. Es ist durchaus erstaunlich wie nah diese zusammenliegen. Selbst deutlich schlechter getroffene Bälle, bei denen die Energieübertragung auf den Ball nicht so gut ist (Schlag 2), machen noch gut Strecke. Bemerkenswert ist zudem die meist geringe seitliche Abweichung. Allerdings gibt es diese Konstanz nur, wenn man so gut wie keine Fehler macht und seinen Schwung unter Kontrolle hat.

Cobra Aerojet Hybrid Datenblatt
Geringe Unterschiede bei der Carry-Länge sind bemerkenswert

Kompaktes Design hilft bei schlechten Lagen

Im Test zeigt sich auch, dass der kleine Kopf nicht nur Nachteile hat. Vor allem bei schlechten Balllagen – sei es auf dem Fairway oder im Rough – erweist er sich als vorteilhaft. Das Sohlendesign in Kombination mit der Kompaktheit erleichtert es, den Ball solide zu treffen.

Cobra Aerojet Hybrid Profil
Liegt der Ball nicht so gut wie auf diesem Bild, bringt der kleine Kopf Vorteile

Das Cobra Aerojet Hybrid ist ein wirklich anspruchsvoller Schläger, der sein Potenzial nur in den Händen derjenigen ausspielen kann, die einen technisch stabilen Schwung haben. Leider hapert’s ein bisschen beim Feedback und nicht alle Firmenversprechen werden erfüllt.

Mehr Infos zu Hybrids und Serien von Cobra >

Unser Fazit

Sportlich anspruchsvoll.
PRO
  • Kompakter Kopf
  • Schnörkelloses Design
  • Flughöhe der Bälle
  • Hilft aus schlechten Lagen
  • Konstanz der Launch-Monitor-Daten
CONTRA
  • Dumpfer, wenig aussagekräftiger Kontakt
  • Feedback
  • Kontrast Krone - Schlagfläche

Aktuelle online Golf-Shop Angebote und Preisvergleiche

Hier zeigen wir Ihnen aus bis zu 13 Shops die tagesaktuell besten Preise an.

Preisvergleich: Cobra - Aerojet Golf-Hybrid 2023
Golflaedchen DE Preis: € 179,00 Versand DE: € 4,90 (ab € 85,- frei) Lieferzeit: 2-3 Tage Jetzt kaufen
par71.de Preis: € 199,99 Versand DE: € 4,99 (ab € 175,- frei) Lieferzeit: 3-4 Tage Jetzt kaufen
Golfshop.de Preis: € 209,30 Versandkosten DE: € 4,90 (ab € 49,- frei) Lieferzeit: 1-2 Tage Jetzt kaufen
Golf und Günstig DE Preis: EUR209.99 Versand DE: € 4,95 (ab € 200,- frei) Lieferzeit: 2-3 Tage Jetzt kaufen

KOMMENTARE

Wir freuen uns auf
Ihr Feedback.

Kommentare erscheinen aus Sicherheitsgründen erst nach einer Freigabe.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
Bisher gibt es noch keine Kommentare.
Zurück nach oben