ANZEIGE

Was bietet das S23 Wedge von Mizuno

Für eine bestmögliche Performance aus den unterschiedlichsten Balllagen kombiniert Mizuno im neuen S23 Wedge extremen Backspin mit einem optimierten zentralen Schwerpunkt. Aggressiv schlagen wie die Profis, aber das mit einem Plus an Kontrolle: Das bietet das S23 Wedge von Mizuno. Denn es ist nicht allein das tour-taugliche Design des Schlägers mit seinen vielen Loft-Varianten, das dieses Wedge innovativ macht. Ein kürzerer Hosel und eine Abflachung des Fersenbereichs ermöglichen es, mehr Masse in Richtung der Spitze zu verlagern. Dadurch entsteht im Gegensatz zu einer fersenseitigen Position bei herkömmlichen Wedges ein zentrierter Schwerpunkt.

Zentrierter Schwerpunkt bzw. Sweetspot sorgt für längere Treffzeit

Der Sweetspot trägt zu einer längeren Kontaktzeit mit dem Ball, einer geringeren Verdrehung des Schlägerkopfs und einem höheren Spin bei. Das gilt sowohl sowohl bei vollen als auch bei halben oder dreiviertel Schlägen.

Mizuno S23 Wedge mit Kobalt-Finish
Die Rückseite des Mizuno S23 Wedge mit kupferfarbenem Kobalt-Finish

Diese Vorteile verknüpft der Hersteller beim S23 mit dem unverwechselbaren Gefühl durch das bewährte Mizuno Grain Flow Forging Verfahren. Wie viele andere geschmiedete Mizuno-Schläger entstehen auch die S23 Wedges im legendären Mizuno-Werk in Hiroshima.

Ein Laser schneidet die Micro Grooves in das Mizuno S23 Wedge

Mizuno nutzt hierbei einen mit Boron infundiertem weichen 1025er Kohlenstoffstahl für eine längere Lebensdauer. Die HydroFlow Micro Grooves fräst ein Laser in das Schlägerblatt. Sie können Feuchtigkeit besser ableiten und den Spin-Abfall bei nassen Bedingungen reduzieren.

Mizuno S23 Schlagflächen mit Micro-Grooves
Die Schlagflächen haben Micro-Grooves

Vier Sohlenschliffvarianten

Um das T23 mit einen Höchstmaß an Vielseitigkeit auszustatten, stehen vier Sohlenschliffvarianten (Grinds) zur Verfügung:

  • S-Grind: Minimaler Sohlenschliff für vollere Schläge und niedrigere Lofts (44-58 Grad).
  • D-Grind: Mäßige Abflachung im Fersen- und Spitzenbereich. Ermöglicht eine sanfte Manipulation der Schlagfläche (54-58 Grad).
  • C-Grind: Starke Abflachung im Fersen- und Spitzenbereich. Für erfahrene Spieler und härtere Bodenbedingungen (56-60 Grad).
  • X-Grind: Extreme Abflachung im Fersen- und Spitzenbereich und an der Hinterkante. Für versierte Spieler, die maximale Vielseitigkeit wollen (58-62 Grad).

Die S23-Wedges sind noch im Laufe des Februar ein einem satinierten und gebürsteten Chrom– oder in einem kupferfarbenen Kobalt-Finish erhältlich.

Mizuno S23 Wedges Loft-Varianten
Eine Auswahl der zur Verfügung stehenden Lofts

Die wichtigsten Merkmale im Überblick:

  • Lofts von 44 bis 62 Grad.
  • Zentrierter Schwerpunkt für längere Kontaktzeit mit dem Ball.
  • Kopf aus hochwertigem, weichem und geschmiedetem Kohlenstoffstahl.
  • Außer in Chrom auch mit Kobalt-Finish erhältlich.
ANZEIGE

Das Mizuno S23 Wedge sieht weniger aus wie ein klassisches Wedge im Muscle-back-Design. Vielmehr orientiert es sich am Cavity-Back-Design, wobei die dreieckige Vertiefung in der Rückseite besonders auffällig ist. Diese wurde neben weiteren etwas subtileren Anpassungen notwendig, um einen exakt mittig platzierten Schwerpunkt zu erhalten. Fans klassisch designter Wedges mag diese Form nicht gefallen, wobei dennoch festzustellen ist, dass das Design modern und stimmig ist.

Mizuno S23 Wedge - die Rückseite
Die schwarz unterlegte Aussparung im Schlägerrücken ist auffällig

Steht tipptopp am Ball

Auch wenn die Rückseite des Schlägerkopfs nicht den klassischen Vorbildern entspricht, in der Ansprechposition präsentiert sich das Modell absolut klassisch. Es besticht durch eine harmonische Linienführung, das tropfenförmige Design sowie durch sein schnörkelloses Erscheinungsbild. Am ehesten fällt noch der kurze Hosel auf. Auch dieser ist das Ergebnis der Bemühungen, den Schwerpunkt von der Ferse in die Mitte des Kopfs zu verlagern.

Das Kobalt-Kupfer-Finish reduziert Reflexionen und verleiht dem Schläger eine besondere optische Note. Die von uns getestete 52-Grad-Version hat eine gerade Leading Edge, die es super am Ball stehen lässt.

Mizuno S23 Wedge Ansprechposition
Stimmig und schnörkellos in der Ansprechposition

Stabilität für Verlässlichkeit

Der zentrierte Schwerpunkt soll für einen längeren Ballkontakt und mehr Stabilität sorgen, sowie einen höheren Spin ermöglichen. Und tatsächlich zeigt sich, dass sich das Mizuno S23 Wedge sehr stabil durch den Treffmoment schwingen lässt. Auch ohne Launch-Monitor-Daten zu erheben, lässt sich bereits mit dem bloßen Auge erkennen, dass der Spin bei halben, 3/4 und vollen Schlägen beachtlich ist. Die Flugkurven und der Spin lassen sich gut kontrollieren. All dies führt dazu, dass die Schlagergebnisse konstant sind und sich der Schläger durch eine hohe Verlässlichkeit auszeichnet.

Mizuno S23 Wedge mit Ball
Kontrolle und Zuverlässigkeit bei jedem Schlag mit dem Mizuno S23 Wedge

Vielseitigkeit als großes Plus

Im Test erweist sich die 52-Grad-Version als äußerst vielseitig. Dazu trägt auch bei, dass es keine Probleme bereitet, die Bälle mit geöffneter Schlagfläche zu spielen. Die Interaktion mit dem Boden ist jederzeit tipptopp, da die Leading Edge Kontakt zum Boden hat. Die Flugbahn der Bälle lässt sich gut kontrollieren, egal ob man sie etwas höher oder flacher spielt.

Mizuno S23 Wedge mit geöffnetem Schlägerblatt
Guter Bodenkontakt der Leading Edge, auch wenn das Schlägerblatt geöffnet ist.

Viele Loft-, Bounce- und Grind-Varianten ermöglichen eine perfekte Abstimmung dieser Scoring Clubs und erhöhen damit die Vielseitigkeit zusätzlich. Positiv ist auch, dass sich das S23 nicht so schwer anfühlt wie so manches Mizuno-Wedge in der Vergangenheit.

Weich und dennoch solide

Mizuno Schläger zeichnen sich schon immer durch ein beeindruckendes Gefühl im Treffmoment aus. Und das S23 Wedge reiht sich hier nahtlos ein. Jeder Ball, auch die nicht so gut getroffenen, fühlt sich weich und dennoch solide an. Gerade diese Mischung macht einen Teil der Faszination aus. Auch zeigt sich im Test, dass leicht an der Spitze getroffene Bälle nahezu kaum an Länge verlieren und sich der Treffmoment auch noch gut anfühlt. Das wirklich angenehme Schlaggefühl entsteht durch den Grain-Flow-Forging-Prozess sowie die mittige Platzierung des Schwerpunkts.

Profil des Mizuno S23 Wedges
Auch von vorne macht das Mizuno S23 Wedge eine gute Figur

Auch wenn das Design des Schlägerrückens nicht jedermanns Sache sein mag, das Mizuno S23 Wedge bietet eine außergewöhnlich gute Leistung, fühlt sich toll an und sieht in der Ansprechposition großartig aus, was ein enormes Selbstvertrauen schafft. Die Mischung aus Gefühl im Treffmoment, Performance und Optik macht dieses Wedge zu einem Allround-Modell, das für eine breite Zielgruppe geeignet ist.

Unser Fazit

Allrounder für breite Zielgruppe.
PRO
  • Schlaggefühl
  • Kontrolle
  • Verlässlichkeit
  • Vielseitigkeit durch viele Loft-, Bounce- und Grind-Varianten
CONTRA
  • Fehlanzeige

Aktuelle online Golf-Shop Angebote und Preisvergleiche

Hier zeigen wir Ihnen aus bis zu 13 Shops die tagesaktuell besten Preise an.

Hohmann Golf Berlin Preis: € 149,90 Versand DE: € 3,99 (ab € 69,- frei) Lieferzeit: 2-3 Tage Jetzt kaufen
all4golf …alles für Golfer DE Preis: € 230,00 Versand DE: € 4,99 (ab € 75,- frei) Lieferzeit: 3-4 Tage Jetzt kaufen

KOMMENTARE

Wir freuen uns auf
Ihr Feedback.

Kommentare erscheinen aus Sicherheitsgründen erst nach einer Freigabe.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
Bisher gibt es noch keine Kommentare.
Zurück nach oben