ANZEIGE

Was bietet das ES21 Wedge von Mizuno

Um mit den Mizuno ES21 Wedges präzise und kontrollierte Schläge ausführen zu können, haben die Japaner die neue Serie mit einem perfekt zentrierten Schwerpunkt ausgestattet. Er soll helfen, das kurze Spiel effektiver und erfolgreicher zu machen.

Die traditionellen Wedges – auch anderer Hersteller – haben einen Sweetspot, der sich etwas näher in Richtung Ferse befindet, was es vielen Spielern schwer macht, Konstanz in ihre Schläge zu bringen. Die ES21-Wedges, die ein matt-schwarzes Finish haben, verfügen jedoch über einen höheren, zentraler platzierten Sweetspot, der in Kombination mit einem äußerst stabilen Design dafür sorgt, dass das Golfschlägerblatt gerade an den Ball kommt und ein höheres Maß an kontrollierbarerem Spin liefert.

Die mehrteilige Edelstahlkonstruktion ist innen hohl und hat eine hohe Spitze sowie eine niedrige Ferse, die den Golfschläger extrem stabil machen, wenn man das Golfschlägerblatt öffnet.

Die Quad-Cut-Grooves wurden extrem präzise in den mit Boron angereicherten geschmiedeten Stahl gefräst. Darüber hinaus tragen vertikale Hydroflow Micro Grooves dazu bei, Feuchtigkeit zu verdrängen, um so den Spin auch bei nassen Bodenbedingungen aufrechtzuerhalten.

Die ES21-Wedges sind wahlweise mit einer Standard-Sohle oder einer etwas breiteren Sohle erhältlich. Jede Loft-Variante verfügt über eine schmale Top-Line, die ihr den Look eines Player’s Wedge verleiht.

Selbst versierte Spieler mit einem hohen Anspruch werden laut Mizuno überrascht sein, wie positiv sich vorhersehbare Spin-Raten auf ihr Spiel auswirken.

Die neuen Mizuno ES21 Wedges kommen am 17. September 2020 in den Handel.

ANZEIGE

Bislang ist Mizuno bei Wedges nicht wirklich als ein Hersteller groß in Erscheinung getreten, aber mit den von uns getesteten ES21-Wedges zeigen die Japaner, dass sie bei den Scoring-Clubs durchaus mit Cleveland, TaylorMade oder Titleist Vokey mithalten können.

Fangen wir mit der Optik bzw. dem Design an. Hier gibt es ein klares „Daumen hoch“. Eine klassisch gehaltene Tropfenform lässt das Modell sehr gut am Ball stehen. Der graue Schlagflächenbereich bildet gegenüber den schwarz lackierten Außenbereichen einen guten Kontrast und ist auch bei der Ausrichtung hilfreich.

Das ES21-Wedge macht in der Ansprechposition eine gute Figur
Das ES21-Wedge macht in der Ansprechposition eine gute Figur

Apropos Schwarz – der so lackierte Kopf, Schaft und der dunkle Griff fallen echt auf und verleihen dem Wedge ein ganz eigenes Gesicht, das mancher vielleicht mit „böse“ beschreiben würde.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Wedges ist die Sohle gänzlich frei von Schriftzügen, da die Loft- und Bounce-Angaben sowie der Modellname im Golfschlägerrücken zu sehen sind – ein nettes, wenn auch nicht wirklich bedeutsames Detail.

Die Sohle ist frei von Schriftzügen
Die Sohle ist frei von Schriftzügen

Im Golfschlägerrücken befindet sich auch ein BMW-Logo ähnlicher Punkt, der die Position des Schwerpunkts markiert. Dieser soll laut Mizuno das Spiel durch mehr Kontrolle über das Golfschlägerblatt das Spiel effektiver und erfolgreicher machen. Im Test zeigte sich, dass dies kein leeres Versprechen ist, allerdings hängen die Ergebnisse stark vom Können des Spielers ab, da es sich beim ES21 eher um ein Players-Wedge als ein Game-Improvement-Wedge handelt.

Wort halten die Japaner auch bei der Ansage, dass durch die Hydroflow Micro Grooves im Golfschlägerblatt mehr Spin bei Nässe erzeugt werden kann. Es ist schon erstaunlich, wie viel Biss die Bälle mit den von uns getesteten 56- und 60-Grad Varianten bei feuchten Bedingungen hatten – da können andere Hersteller noch von Mizuno lernen.

Zum wirklich tollen Look kommt auch noch ein außerordentlich angenehmes Gefühl im Treffmoment.

Der obere Teil des Golfschlägerrückens ist durch den zentrierten Schwerpunkt und der damit veränderten Gewichtsverteilung deutlich dicker als bei Produkten der Konkurrenz. Dies ist allerdings in der Ansprechposition nicht zu sehen und auch bei geöffnetem Golfschlägerblatt ergeben sich dadurch keine Nachteile. Dennoch sollte man beachten, dass sich die Leading Edge dann je nach Bounce mehr oder weniger vom Boden abhebt.

Bei geöffnetem Golfschlägerblatt hebt sich die Leading Edge möglicherweise etwas vom Boden ab
Bei geöffnetem Golfschlägerblatt hebt sich die Leading Edge möglicherweise etwas vom Boden ab

Doch bei allem Lob, es gibt auch zwei „Makel“, die nicht unerwähnt bleiben dürfen. Da wäre zum einen das empfindliche Finish, das schon nach ein paar Schlägen sowohl auf der Sohle, als auch auf dem Golfschlägerblatt die ersten Kratzspuren sichtbar werden ließ.

Schnell zeigen sich Kratzspuren im Golfschlägerblatt und auf der Sohle
Schnell zeigen sich Kratzspuren im Golfschlägerblatt und auf der Sohle

Zum anderen ist das ES21 teurer als die Modelle von Titleist Vokey, TaylorMade, Callaway oder Cleveland. Ein möglicherweise nicht zu unterschätzender Nachteil, ob man sich für oder gegen einen kauf entscheidet.

Auch wenn es Mizuno nicht leicht haben wird, sich gegen die namhafte Wedge-Konkurrenz durchzusetzen, das ES21 ist ein so gutes Produkt, das den Angriff auf die etablierten Wedge-Modelle anderer Hersteller zumindest schaffen kann.

Unser Fazit

Sehr gutes Modell, das auf alle Fälle einen Test wert ist.
PRO
  • Optik
  • Kopfform
  • Kontrolle
  • Schlaggefühl
  • Vielseitigkeit
  • Spin
CONTRA
  • Weist schnell Kratzspuren auf
  • Anspruchsvoll
  • Preis

Aktuelle Angebote und Preisvergleiche

Hier zeigen wir Ihnen aus bis zu 12 Shops die tagesaktuell besten Preise an.

Hohmann Golf Berlin Preis: € 179,47 Versand DE: € 3,99 (ab € 69,- frei) Lieferzeit: 2-3 Tage Jetzt kaufen

Zuletzt aktualisiert am 13.08.2022 um 16:37. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Back to Top