Marke: Callaway
Modell: Big Bertha B-21 Golf-Driver 2020
Saison: 2020
Preis: 499 €
Herren RH: 9°, 10.5°, 12.5°
Herren LH: 9°, 10.5°
Damen RH: Nein
Damen LH: Nein
Verstellbarkeit: Ja
Handicap: 20-54
Gefühl: gut
Feedback: mittel bis gut
Fehlertoleranz: gut bis sehr gut
Spiel-Komfort: gut

zum Vergleich >

Im Test: Callaway - Big Bertha B-21 Golf-Driver 2020

Der "Anti-Slice-Driver" Big Bertha B-21 von Callaway macht das Spiel verlässlicher.

GOLF-DRIVER TEST

Zwar kommt beim Big Bertha B-21 Driver dieselbe Technologie wie beim Mavrik zum Einsatz, jedoch verfolgt die Big Bertha Version mit der High Launch-Low Spin Auslegung und der Draw-Gewichtung vor allem das Ziel, den Slice zu reduzieren.

Stellt man den Schläger an den Ball, fällt dem geübten Auge der leichte Knick beim Übergang vom Hosel zur oberen Kante des Schlägerblatts auf. Der Schlägerkopf ist dunkelblau lackiert und hat eine dezente, sehr dünne rote Linie auf der Karbon-Krone, die annähernd parallel zur Schlagfläche verläuft.
Er ist zudem weit nach hinten ausladend und wirkt dadurch riesig. Dazu kommt eine leicht dreieckige Form, die sogar noch ausgeprägter ist als beim Mavrik Max. Auch wenn man sich sicherlich etwas an die Form gewöhnen muss, sie ist gefällig und schafft Vertrauen. Die Schlagfläche steht leicht geschlossen am Ball.

Im Test ging es vor allem darum, herauszubekommen, ob der Schläger tatsächlich hilft, den Slice zu verringern. Die Antwort darauf – jein. Warum?
Nun, bei Schlägen, die nicht wirklich gut, aber auch nicht besonders schlecht sind, scheint es, als ob die Bälle die Spur besser halten und weniger als gedacht nach rechts abbiegen. Ist der Schlag dagegen richtig schlecht und das Schlägerblatt dementsprechend geöffnet, ist eine starke Links-Rechts-Kurve die Folge.

Gut getroffene Bälle haben dagegen immer einen Draw oder leichten Hook und nehmen damit die rechte Seite des Fairways verlässlich aus dem Spiel. Treffer an der Spitze resultieren ebenfalls in einer Rechts-Links-Kurve. Trifft man den Ball an der Hacke, hat der Ball klarerweise mehr Backspin und macht eine Kurve nach rechts. Allerdings hält sich deren Ausmaß in Grenzen – und das ist doch eine gute Nachricht.

Der Sound ist solide und das Gefühl im Treffmoment ist ok. Der sehr tiefe Schwerpunkt verleiht dem Driver eine gute Stabilität durch den Treffmoment. Dank des leichten Schafts gelingt es bei geringer Schlägerkopfgeschwindigkeit, den Schläger etwas mehr zu beschleunigen und so den einen oder anderen Meter herauszukitzeln. Bei Gegenwind erwies sich die relativ hohe Flugbahn des Balls als Längenfresser.

Uns erscheint der Big Bertha B-21 Driver ideal für jeden, der Probleme hat, das Schlägerblatt gerade (square) an den Ball zu bringen und im Prinzip nicht weiß, ob der Ball nach links oder rechts fliegt. Er hilft sicherlich auch bei Over-the-Top-Schlägen, den meist starken Slice etwas zu verringern.

Wer dagegen schon mit Schlägen nach links kämpft, sollte die Finger weglassen und eher zum Mavrik oder Mavrik Max greifen. Hinsichtlich der Performance und Länge ist zwischen diesen drei Schlägern kein Unterschied festzustellen, jedoch hat der B-21 etwas mehr Spielkomfort zu bieten.

Zu bedenken ist auch, dass die knapp 500 Euro für den Schläger „normal“ sind, aber man möglicherweise bei entsprechender Verbesserung schon ein Jahr später wieder ein neues Spielgerät besorgen muss.

Fazit:

Hilft, ist aber keine eierlegende Wollmilchsau.

Hersteller Infos:

9°, 10,5°, 12,5°, LH/RH, nur Herren; mit Verstellmöglichkeit; Das Modell wurde entwickelt mit dem Ziel, dem Golfer geradere und damit längere Schläge zu ermöglichen. Draw-Gewichtung für Reduzierung des Slice.

www.callawaygolf.com



DIE WICHTIGSTEN FRAGEN FÜR DEN DRIVER-KAUF AUF EINEN BLICK:

Kaufberatung Driver >

Kaufberatung Griffe >

VERGLEICHEN SIE AKTUELLE GOLFAUSRÜSTUNG FOLGENDER KATEGORIEN:

Driver >    Fairwayhölzer >

Hybrids >    Eisen >

Wedges >    Putter >

Golfbälle >    Schuhe >

Golflaser >   Golfbags >

E-Trolleys >   Golfuhren >

Travelcover >   Golf-Trolleys >

Trage-Bags >   Handschuhe >

Golfschläger Set >

Bilder Galerie:

Kommentare (0) Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben