ANZEIGE

Was bietet das C300 Forged Golf-Eisen von Wilson

Für ein gutes Gefühl im Treffmoment und die Gewinnung neuer Fans haben die aus weichem Carbonstahl hergestellten C300 Forged-Eisen erstmals fünf Power Holes, die mit einem Kunststoff gefüllt sind. Diese ermöglichen mehr Länge, vor allem, wenn der Ball nicht mittig getroffen wird. Sie befinden sich in den Eisen 3-8 im Bereich der Sohle und der Spitze.

Dieses Top-Set sorgt für das optimale Gefühl beim Schlag. Als Standardgriff gibt es den Lamkin Crossline 2, der weicher ist und mehr Komfort bietet. Als Schaftoptionen gibt es den KBS Tour 90 und 105 Stahlschaft oder den Fujikura Speeder Pro 78i oder 85i Graphitschaft.

ANZEIGE

Freunde eines klassischen Designs werden mit diesen Eisen ihre Freude haben, denn es ist schnörkellos, hat eine dünne Topline und eigentlich kein Offset. Dennoch befindet sich in diesem Set jede Menge Technik, die vor allem der Erhöhung der Ballgeschwindigkeit dient. Die Bälle gehen mit gutem Zug vom Blatt, erzielen allerdings kein Mehr an Länge.

Der Ballkontakt ist angenehm und durchaus solide, allerdings gibt es sicherlich geschmiedete Eisen, bei denen der Kontakt weicher ist.

Die Ballkontrolle überzeugt, wenn man einen konstanten Schwung hat. Dennoch dürfte das Set als Einstieg in die Premium-Liga seine Gefolgschaft finden. Man sollte die Sache aber engagiert angehen, ansonsten werden einem schnell die eigenen Grenzen aufgezeigt.

Unser Fazit

Damit lässt sich in die Premium-Liga einsteigen.
Back to Top