ANZEIGE

Was bietet das G400 Golf-Eisen von Ping

Die Kombination aus typischen Tour-Charakteristika und hoher Fehlertoleranz soll die Golfer zum Kauf dieser Eisen bewegen. Erstmals kommt eine sonst nur bei Game-Improvement-Eisen (z.B. GMax) eingesetzte Technologie (Core-Eye) bei Golfschlägern mit Tour-Charakter zum Einsatz. Diese wird mit einem Undercut-Cavity kombiniert. In Summe verleiht dies den Golfschlägern eine leichte Spielbarkeit, Vielseitigkeit und eine hohe Fehlertoleranz.

Das Cavity Badge im Golfschlägerrücken verbessert den Klang und das damit verbundene Gefühl im Treffmoment. Das Hydropearl-Finish erleichtert den aus rostfreiem 17-4-Stahl gefertigten Golfschlägern bei Nässe besser durch das Gras zu gleiten. Dieses Finish macht das Set nicht nur optisch zum Hingucker, sondern bringt auch spielerische Vorteile und verhindert unerwünschte Reflexionen von Sonnenstrahlen.

Als Standardstahlschaft werden der AWT 2.0 und der Alta CB angeboten – beide von Ping.

ANZEIGE

Was bei Callaway gilt, gilt bei Ping allemal: Man sieht den Golfschlägern meist sofort an, von wem sie stammen. Das bedeutet bei den G400-Eisen eine klassische Ping-Optik und -Farbe ohne Schnörkel.

Sohle und Topline sind mittelbreit, die untere Rille auf dem Blatt weiß. Nur die vibrationsdämpfende Plakette im Golfschlägerrücken ist ein wenig auffallend. Auffällig ist dagegen mit Sicherheit die Performance der Eisen.

Denn der Satz ist ein echtes Spitzenprodukt, das in allen Kategorien punktet. Besonders gut bei unserem Test sind die leichte Spielbarkeit und die hohe Fehlertoleranz hervorzuheben. Ferner überzeugte das Set durch eine wirklich angenehme Rückmeldung und einen schönen, soliden Kontakt im Treffmoment.

Keine Frage, das Set ist einer der Favoriten für 2018!

Unser Fazit

Schlichter Look, starke Leistung!
Back to Top