ANZEIGE

Was bietet das Beres Aizu Golf-Eisen von Honma

Golfschläger der Beres-Linie von Honma stehen ja schon immer für etwas besonders, und mit den neuen Beres Aizu setzen die Japaner neue Standards. Die laut Honma atemberaubenden Golfschläger sind mit der besten Technologie ihrer Klasse ausgestattet und bieten einen echten Wow-Faktor.

Diese Super-Premium-Golfschläger, deren Damenvariante erst im Laufe des Jahres 2022 auf den Markt kommt, wurden entwickelt, um die Erwartungen von GolferInnen zu erfüllen. Für die sowohl in Bezug auf Stil als auch auf Spitzenleistung nur das Beste vom Besten genug ist.

Kombination von Technologie und Handwerkskunst

Bei den Honma Beres Aizu Eisen kombiniert man die neueste spielverbessernde Technologie, hochwertige Materialien und eine ultramoderne Konstruktion mit legendärer Handwerkskunst und luxuriösen Oberflächen. Als Zielgruppe nennen die Japaner alle SpielerInnen mit niedriger Schwunggeschwindigkeit, die mehr Freude an ihrem Spiel haben wollen.

Die Rückseite der geschmiedeten Eisen, die erstmals auf dem europäischen Markt angeboten werden, sind auf der Rückseite mit verschiedenen Variationen handgemalter, lackierter japanischer Kunstmuster versehen. Die jeden, der ein Auge für Ästhetik hat, ansprechen sollen. Die Verzierungen basieren auf dem traditionellen Aizu-Lackhandwerk. Das aus der Präfektur Fukushima im Norden Japans stammt, nahe der Honma-Fabrik in Sakata.

Spezielle Kunstmuster zieren die Rückseite der Honma Beres Aizu-Eisen.
Spezielle Kunstmuster zieren die Rückseite der Beres Aizu-Eisen

Großen Wert legten die Entwickler bei den Eisen auf die unvergleichliche Technologie. Daher hat man die Golfschläger so konzipiert, dass sie den Ball schnell in die Luft bringen und eine gerade Flugbahn mit ultimativer Fehlerverzeihung bieten. Eine breite, spezielle 3D-L-Cup-Struktur erhöht in Kombination mit einem Sohlenschlitz die Ballgeschwindigkeit.

Sohlenschlitz und L-Cup Struktur der Schlagfläche erhöhen die Ballgeschwindigkeit
Sohlenschlitz und L-Cup Struktur der Schlagfläche erhöhen die Ballgeschwindigkeit

Neue Schlagflächenkonstruktion

Die neu konstruierte Schlagfläche hat unterschiedliche dicke Bereiche und verfügt über vertikale Schlitze. Die durch eine Verstärkung des Treffmomentbereichs für mehr Speed sorgen und die Lebensdauer verbessern.

Das Golfschlägerblatt hat u.a. vertikale Schlitze
Das Golfschlägerblatt hat u.a. vertikale Schlitze

Durch die Vergrößerung des unteren Teils des Cavitys im Golfschlägerrücken konnte man ein Design mit einem tiefen Schwerpunkt realisieren. Da das Cavity bei den Eisen 5-9 und 10-SW unterschiedlich gestaltet ist und sich schrittweise je nach Loft verändert, erzielt man die ideale Flugbahn des Balls für jeden Golfschläger.

Das Cavity verändert sich schrittweise je nach Loft
Das Cavity verändert sich schrittweise je nach Loft

Den handgerollten Armrq MX-Schaft hat man im selben Werk mit den Golfschlägerköpfen konstruiert. Um sicherzustellen, dass die engsten Toleranzen für eine größere Konstanz im Treffmoment erreicht werden. Zur Verstärkung des Endstücks besteht dieses aus einem 4-Achsen-Aluminium- und einem 6-Achsen-Karbon-Material. Dazu kommt das revolutionäre T1100G-Material, das für mehr Geschwindigkeit und Präzision sowie ein ausgeglichenes Schlaggefühl sorgt.

Der Schaft der Golfschläger passt perfekt zu den Köpfen
Der Schaft der Golfschläger passt perfekt zu den Köpfen

Wer es ein wenig dezenter mag, aber dennoch nicht auf die technischen Errungenschaften und die Luxuriösität verzichten mag, für den gibt es die baugleiche Black-Version. Sieben Eisen kosten 3.500 Euro.

Die Beres Black Eisen sind etwas dezenter im Auftritt
Die Beres Black Eisen sind etwas dezenter im Auftritt

Für weitere Informationen finden Sie hier unsere Kaufberatung für Eisen >

KOMMENTARE

Wir freuen uns auf
Ihr Feedback.

Kommentare erscheinen aus Sicherheitsgründen erst nach einer Freigabe.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
Bisher gibt es noch keine Kommentare.
Back to Top