ANZEIGE
Shane Lowry

Der Flaggschiff-Event der DP World Tour wurde aufgrund des Todes von Queen Elisabeth II und des damit verbundenen spielfreien Freitags auf 54 Löcher verkürzt. Und so war schon vor Beginn der Schlussrunde klar, dass es ein enges Rennen werden würde, wer am Ende des Tages den Siegerscheck in Höhe von 1,351 Millionen Euro erhält.

Als die letzten Spieler die ersten 9 Löchern der Schlussrunde beendet hatten, gab es noch mindestens fünf Spieler, die gewinnen konnten, darunter auch Jon Rahm, der mit einer famosen 62 (-10) und insgesamt 200 Schlägen (-16) Führender im Clubhaus war.

Shane Lowry, der als geteilter 6. In die Schlussrunde ging, zog mit einem Birdie an der 12 mit Rahm gleich, und McIlroy lag nach einem Birdie an der 15 nur noch einen Schlag dahinter, womit der Dreikampf um den Sieg eröffnet war. Mit einem 2-Putt-Birdie am letzten Loch zur 65 (-7) löste Lowry mit insgesamt 199 Schlägen den Spanier als Führenden ab und beendete das Turnier ohne ein einziges Bogey gespielt zu haben. Als McIlroys Eagle-Putt an der 18 zum Gleichstand mit Lowry an der Lochkante hängenblieb, stand Lowry als Sieger mit einem Schlag Vorsprung auf McIlroy und Rahm fest.

Für Lowry ist es nach dem Gewinn der Abu Dhabi HSBC Championship 2019 der zweite Sieg bei einem Rolex Event und der sechste auf der DP World Tour.

Diese Schläger hatte Shane Lowry beim Gewinn der BMW PGA Chmpionship 2022 im Bag:

KOMMENTARE

Wir freuen uns auf
Ihr Feedback.

Kommentare erscheinen aus Sicherheitsgründen erst nach einer Freigabe.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
Bisher gibt es noch keine Kommentare.
Back to Top