ANZEIGE

Was bietet das DSI Golf-Eisen von Ryoma

Das Kürzel DSI steht DSI für Deep & Strong Impact. Diese Technik sorgt laut Hersteller für Länge und vor allem für Präzision, da sich die Golfschlägerköpfe wie eine elastische Feder verhalten.

Zusätzlich gelang es, durch einen speziellen Multimaterialmix sehr ausgewogene Golfschläger herzustellen, die das Spiel erleichtern. Wolfram-Gewichte in der Sohle erzeugen einen niedrigen Schwerpunkt und ein hohes Trägheitsmoment (MOI).

Da ein Großteil des Gewichts in die Außenbereiche der Köpfe verlagert wurde, zeichnen sich die Eisen durch eine hohe Fehlertoleranz aus.

Angeboten werden die Golfschläger standardäßig mit hochwertigen Stahl- und Graphitschäften.
Wer jedoch besondere Ansprüche hat, dem stehen (gegen Aufpreis) eigens für Ryoma produzierte Schäfte mit dem Namen Beyond Power oder High-Tech-Schäfte von Seven Dreamers.

ANZEIGE

Man stellt die Eisen an den Ball und schon fallen ihre großen Köpfe auf, die sicherlich bei einigen Golfern das Selbstvertrauen stärken dürften. Mittig ist das Blatt etwas dunkler als in den Außenbereichen, wodurch störende Reflexionen vermieden werden.
Die Topline ist relativ breit, und die unterste Rille hat man weiß eingefärbt, was die Ausrichtung ein wenig erleichtert. Da der Schaft ziemlich leicht ist, lässt sich das Kopfgewicht gut spüren.

Bei mittig getroffenen Bällen entwickeln diese mächtig Zug und machen richtig Strecke. Auch kann das Gefühl im Treffmoment in diesen Fällen überzeugen. Trifft man die Bälle aber mehr mit den Randbereichen des Blatts, wird der Kontakt deutlich härter.

Die Fehlertoleranz ist o.k., jedoch hätte man sich bei einem Game-Improvement-Eisen mit einem Blatt dieser Größe mehr erhofft.

Tipp für alle, die mit etwas mehr Speed an den Ball kommen: Unbedingt fitten lassen, denn vor allem für diese Spieler ist die richtige Schaftwahl von größter Bedeutung, wenn man mit diesem Set erfolgreich spielen und Spaß haben will, zumal es ja nicht gerade ein Schnäppchen ist.

Unser Fazit

Erfolgreich mit wenig Aufwand.
Back to Top