ANZEIGE

Bei den Eisen handelt es sich um ein spezielles Gewichts-Design, das die Schlagfläche und den Schlägerkopf flexibel macht. Sein Hauptmerkmal ist die Flexibilität des Schlägerkopfdesigns, das die Ballgeschwindigkeit maximiert. Dies geschieht auf Basis eines Multi-Material-Designs mit einem schwimmenden Stahlkern, der in einem leichten und weichen Polymermantel eingebettet ist. Da er somit vollständig von Schlägerkopfwand, Schlagfläche und Sohle abgetrennt ist, ermöglicht er zum einen den niedrigen, direkt hinter der Trefferzone positionierten Schwerpunkt und zum anderen maximalen „Flex“ also Biegung des Materials. So wird die Kraftübertragung auf den Ball maximiert. Das um das Stahlkernelement eingespritzte Polymer unterstützt einen elastischen Rebound-Effekt für Ballgeschwindigkeit und Länge, zudem dämpft es Vibrationen für ein außergewöhnliches Gefühl.

Cobra - PWR COR Gewichtung
Ein Stahlkern (li.) ist von einem Polymermantel (re.) umgeben

Bei den Hölzern dagegen handelt es sich „nur“ um eine Technologie, die auf einem genau austarierten System von internen und externen Gewichten aus verschiedenen Materialien basiert, um eine Gewichtsverteilung nach unten und vorne zu erreichen. Diese verringert Spin und maximiert die Ballgeschwindigkeit im Treffmoment. Auffälligstes Merkmal ist dabei ein relativ großes Gewicht im vorderen Teil der Sohle.

Cobra - PWR COR Gewichtung beim Driver
Das große interne und externe Gewicht im vorderen Bereich der Sohle ist auffällig
Back to Top