ANZEIGE

Mit einem herkömmlichen Schlägerblattdesign fliegen die Bälle bei Treffern nahe der Spitze und der Ferse zu weit nach links bzw. rechts und landen nicht mehr auf dem Fairway. Das Twist Face ist in den angesprochenen Zonen ein wenig verdreht (engl. twist), sodass der Gear-Effekt nicht verstärkt wird und die Bälle weniger starke Kurven fliegen. Der Fersenbereich des Blatts ist ein wenig geschlossen und der Bereich in der Spitze ein wenig geöffnet. Dadurch verringern sich die Auswirkungen eines geschlossenen bzw. geöffneten Blatts im Treffmoment, die Bälle machen weniger starke Kurven und landen häufiger auf dem Fairway.

Twist Face ist ein neues Schlagflächen-Design
Back to Top