ANZEIGE

Was bietet das Alpha Convoy 514 Golfbag von Ogio

Es gibt noch nicht viele Golfbag Hersteller, die auch Nachhaltigkeit auf dem Schirm haben. Demnach gehört Ogio mit der Präsentation des Alpha Convoy 514 Golfbag zu den Vorreitern. Denn: Dieses Golfbag ist aus 1200 D und 600D Cordura Eco hergestellt.

Der Stoff wird aus recyceltem Plastik gemacht und zeichnet sich durch eine extrem lange Haltbarkeit aus. Mit seiner Scheuerfestigkeit und Stärke können andere Stoffe nicht mithalten.

Darüber hinaus verfügt das Golfbag mit seinem 14-fachen Divider, inklusive eines extragroßen Fachs für Putter mit dicken Griffen, über zehn Außentaschen mit hochwertigen YKK-Reißverschlüssen.

Zur weiteren Ausstattung gehört unter anderem ein fleece-gefütteres Fach für Wertsachen, isolierte Kühlfächer sowie zwei Mesh-Taschen.
Pfiffig ist auch die Handtuchalterung mit einem Magneten. Drei strategisch platzierte Griffe erleichtern das Heben.

Wer dieses Modell kauft, bekommt nicht nur ein rundum komfortables und modernes Raumwunder, sondern tut auch noch etwas für die Umwelt.

ANZEIGE

Modisch, aber ohne unnötigen Schnickschnack kommt das Ogio Alpha Convoy 514 Cart-Bag auf den ersten Blick in unserem Golfbag Test rüber. Zwar sind die Reißverschlüsse gegenüber dem Rest des Bags farblich abgesetzt, aber ansonsten verzichtet man auf weitere Farbtupfer.

Das aus recycelten Plastikflaschen hergestellte Bag macht zudem einen robusten und widerstandsfähigen Eindruck. Allerdings hat das verwendete Material einen nicht unerheblichen Nachteil – doch dazu später mehr in unserem Golfbag Test.

Es ist bis auf die Farben Olive und Camo in den klassischen Farben Rot, Blau und Schwarz erhältlich und dürfte daher auch konservative Golfer ansprechen, die Wert auf Funktionalität und Stauraum legen.

Beim Auf-den-Trolley-heben im Test erweisen sich die drei Haltegriffe am Top als hilfreich – dazu kommt ein kleiner Eingriff am unteren Ende des Bags. Dieser erweist sich beispielsweise beim Herausheben des Bags aus dem Auto als ziemlich sinnvoll.

Die 14-fache Unterteilung weist jedem Schläger seinen Platz zu, sodass immer Ordnung herrscht. Die zahlreichen und unterschiedlich großen Seitentaschen bieten Platz im Überfluss für alles, was man während der Runde benötigt. Das extra Putter-Fach ist riesig, und somit können auch Flatsticks mit dicken Griffen problemlos untergebracht werden.

Ein praktisches Detail ist der kleine Clip an der größten Seitentasche. Hier kann man zum Beispiel einen Schlüssel befestigen. Zudem befindet sich in dieser Außentasche ein weiteres, verstecktes Fach. In diesem lassen sich wichtige Dinge wie eine Brieftasche oder Geld verstauen.

Golfbag Test: An dem Clip lässt sich ein Schlüssel befestigen
An dem Clip lässt sich ein Schlüssel befestigen

Die Tasche am unteren Ende, in der in der Regel die Golfbälle untergebracht sind, ist so groß, dass man im Fall der Fälle sogar noch ein paar Schuhe unterbringen kann, falls man auf Reisen ist.

An der Isoliertasche befinden sich zwei Auslässe, die Kondenswasser ableiten. Pfiffig ist auch der für ein Handtuch vorgesehene Magnethalter am Top.

Golfbag Test: Praktisch und pfiffig. Der Magnethalter für ein Handtuch
Praktisch und pfiffig. Der Magnethalter für ein Handtuch

Bei einer Runde erwischte uns ein heftiger Regenschauer. Leider sog sich dabei das Material mit Wasser voll und einige im Bag untergebrachte Dinge wurden leicht feucht. Leichten Nieselregen verkraftete es jedoch ohne weiteren Regenschutz problemlos.

Wir halten fest: Das Alpha Convoy 514 ist ein praktisches Cart-Bag mit viel Stauraum. Auch punktet es mit einigen mit Liebe zum Detail designten Features. Einzig beim Thema Wasserdichtigkeit muss man leichte Abstriche machen, aber damit dürften Schönwettergolfer leben können.

Unser Fazit

Cart-Bag mit viel Liebe zum Detail.
PRO
  • Optik
  • Stauraum
  • Nachhaltigkeitsaspekt
  • Verarbeitung
  • Clevere, durchdachte Details
CONTRA
  • Schutz bei starkem Regen
Back to Top