ANZEIGE
Der Urquhart Golf Club ermöglicht elf Loft-Einstellungen in Sechs-Grad-Schritten von 5 bis 64 Grad

Ganz neu ist die Idee eines anpassbaren Golfschlägers nicht, denn bereits in den 1890er Jahren – genauer im Jahr 1893 – hat der Schotte Robert Lish Urquhart (dem die Neuheit ihren Namen verdankt) einen anpassbaren Golfschläger entwickelt. Jetzt greift der Neuseeländer Simon Moore die Idee wieder auf und präsentiert mit dem Urquhart Golf Club einen 11 in 1 Golfschläger.

Mit Unterstützung seines Teams, dem unter anderem ehemalige Mitarbeiter von Titleist und TaylorMade angehören, hat der Produkt-Designer einen Schläger entwickelt, der 11 Loft-Einstellungen von 5 bis 64 Grad ermöglicht. Diese lassen sich sekundenschnell mit Hilfe eines Klicksystems einstellen.

Die Vorteile beim Spiel mit einem derartigen Schläger sind laut Moore: schnelleres Spiel, mehr Spaß und weniger Ausrüstung, die man über den Platz schleppen muss.

Die Markteinführung wird bis Juli 2022 sein – momentan sind 2.700 Schläger gebaut, die Moore für 450 neuseeländische Dollar (knapp 250 Euro) anbietet.

Mehr Infos unter: www.urquhart.golf

KOMMENTARE

Wir freuen uns auf
Ihr Feedback.

Kommentare erscheinen aus Sicherheitsgründen erst nach einer Freigabe.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
Bisher gibt es noch keine Kommentare.
Back to Top