ANZEIGE

Breaktrough Golf Technology (BGT) präsentiert mit dem ZNE-Schaft das erste 2-Komponenten-Modell speziell für Wedges. Der Schaft erleichtert es nach Aussage des Herstellers, das Schlägerblatt gerade an den Ball zu bringen und damit bessere Ergebnisse zu erzielen. Er ist mit einer patentierten Technologie ausgestattet und lässt sich in jedes Wedge-Modell einbauen.

Der untere Teil des Schafts ist aus Stahl. Er wird in den oberen Teil aus Graphit gesteckt und mit Hilfe eines speziellen Verbindungsstücks fest mit diesem verbunden. Dieser „Koppler“ besitzt interne Mikro-Widerhaken, um eine praktisch unzerbrechliche Verbindung zwischen Graphit und Stahl zu gewährleisten.

Graphit und Stahl sind beim ZNE-Schaft mit einem speziellen Koppler verbunden
Der Aufbau des ZNE-Wedge-Schafts von BGT

Der sogenannte Stiffness Stack im Bereich des Verbindungsstücks ist 2,5 Mal steifer als ein herkömmlicher Wedge-Schaft und ermöglicht die Optimierung des Kickpoints für den perfekten Abflugwinkel und die perfekte Flugkurve.

Tests haben gezeigt, dass das patentierte Design des ZNE-Wedge-Schafts die Energie im Vergleich zu Stahl so effizient umlenkt, dass:

  • 92 Prozent der GolferInnen die Distanz besser kontrollieren konnten
  • Über 90 Prozent weniger Streuung hatten
  • 100 Prozent der am Test beteiligten GolferInnen sagten, dass er sich besser anfühlt als Stahl

Für eine maximale Vielseitigkeit und eine optimierte Schlagleistung gibt es den Schaft in drei verschiedenen Gewichten – 90, 115 und 130 Gramm.

Der Schaft kostet 179,99 Dollar und kann direkt beim Hersteller erworben werden.

Mehr Infos unter: www.breakthroughgolftech.com

KOMMENTARE

Wir freuen uns auf
Ihr Feedback.

Kommentare erscheinen aus Sicherheitsgründen erst nach einer Freigabe.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
Bisher gibt es noch keine Kommentare.
Back to Top