Marke: Callaway
Modell: Mack Daddy CB Wedge 2020
Saison: 2020
Preis Stahl: 129 €
Preis Graphit: 129 €
RH: 46, 48°, 50°, 52°, 54°, 56°, 58°, 60°
LH: 46, 48°, 50°, 52°, 54°, 56°, 58°, 60°
Handicap: 10-36
Gefühl: mittel bis gut
Feedback: mittel bis gut
Fehlertoleranz: gut bis sehr gut
Spielkomfort: gut

zum Vergleich >

Im Test: Callaway - Mack Daddy CB Wedge 2020

Angstfreie, verlässliche Schläge rund ums Grün und aus dem Bunker sind mit dem Mack Daddy CB Wedge von Callaway angesagt.

WEDGE TEST

Für den Test des neuen Callaway-Wedges haben wir die 50 und 56 Grad-Versionen ausgewählt. Sofort fallen einem die breiten Sohlen auf, die den Schlägern laut Callaway eine erhöhte Fehlertoleranz verleihen und den Bodenkontakt verbessern sollen.

Stehen die Wedges am Ball sieht man eine leicht gerundete Leading Edge in Kombination mit einem rundlichen Schlägerblatt. Bei den Loft-Optionen mit 56 Grad und mehr muss man sich erst einmal an die über das ganze Blatt verlaufenden Rillen gewöhnen.


An das Rillenmuster der Sand- und Lob-Wedges (re.) muss man sich gewöhnen
An das Rillenmuster der Sand- und Lob-Wedges (re.) muss man sich gewöhnen

Die Optik ist alles in allem gefällig und Callaway hat hier ein Modell geschaffen, dass den Spagat zwischen „edlem Aussehen“ und „vertrauensstärkender Ansprechposition“ gut hinbekommt.

Der Klang im Treffmoment ist trotz des Cavity-back-Designs ebenfalls ansprechend. Etwas enttäuschend ist dagegen das Gefühl im Treffmoment, das leider etwas taub rüberkommt.

Die breite Sohle unterstützt ein gerades Schlägerblatt durch den Treffmoment, erschwert es aber auch gleichzeitig, das Schlägerblatt für eine Veränderung der Flugkurve zu öffnen oder zu schließen. Da es aber beim Mack Daddy CB Wedge darum geht, einen Schläger zu haben, der die Konstanz erhöht und verlässlich ist und nicht die Vielseitigkeit erhöht, lässt sich mit diesem Manko leben.

Gut und auch sehr nützlich ist der längere Griff, der die Kontrolle erhöht und verhindert, dass die untere Hand am Schaft aufliegt, wenn der Schläger kurz gegriffen werden muss.

Auch ohne geöffnetes Schlägerblatt sind fummelige Chips aus dem Rough oder höhere Schläge über einen Bunker problemlos, wodurch einem die Angst vor diesen Schlägen durchaus genommen wird. Der Schläger übernahm die Arbeit nahezu allein, und da die Grooves bei den höheren Lofts über das ganze Blatt verlaufen, haben die Bälle auch genügend Spin, selbst wenn man sie nicht mittig trifft – auch das ist gut fürs Vertrauen.

Das Gefühl im Treffmoment bei längeren Schlägen ist nicht wirklich beeindruckend, aber die angesprochene Zielgruppe dürfte damit sicherlich zufrieden sein. Auch haben die Bälle bei diesen Schlägen sehr hohe Flugkurven, die Anpassungen bei den Schlaglängen mit sich bringen. Allerdings erleichtert die breite Sohle die Schläge und wer „nur“ nach Verbesserungen in diesem Bereich sucht, findet mit diesem Wedge-Modell vielleicht die Lösung.

Aus dem Bunker sind die Ergebnisse beeindruckend, denn die breite und flache Sohle erleichtert die Sache ungemein.

Ok, man bekommt nicht das schlanke Aussehen und die Vielseitigkeit vieler anderer Wedges und bei vollen Schlägen vom Fairway fehlt ein wenig Spin. Aber jeder, der mit dem kurzen Spiel kämpft, kann sich mit diesen Wedges eine einfache, freundliche Option ins Bag holen, die für mehr Konstanz und weniger Angst sorgt, wenn es um Chips und Bunker-Shots geht.

Das Mack Daddy CB Wedge funktioniert, und vielleicht reicht ja eine 58-Grad-Version, um für viele Lagen eine Allroundwaffe im Bag zu haben.

Fazit:

Eine echte Alternative für Set-Wedges, die das Golferleben einfacher macht.

Pro:

Fehlertoleranz
Spin aus dem Rough
längerer Griff
perfekt aus dem Bunker
Bodenkontakt
Kontrolle bei kürzeren Schlägen

Contra:

Performance bei langen Schlägen
wenig Variationsmöglichkeiten mit der Schlagfläche
wenig Bounce- und Grind-Optionen

Hersteller Infos:

46 bis 60 Grad-in Zwei-Grad-Schritten; sind als Ersatz für die Set-Wedges bei Cavity-Back-Eisen gedacht und passen hinsichtlich ihrer Spieleigenschaften genau zu diesen. Ideal für Golfer, die mehr Kontrolle bei Wedge-Schlägen wollen, aber auf Komfort nicht verzichten können oder wollen.

www.callawaygolf.com



DIE WICHTIGSTEN FRAGEN FÜR DEN WEDGE-KAUF AUF EINEN BLICK:

Kaufberatung Wedge >

Kaufberatung Griffe >

VERGLEICHEN SIE AKTUELLE GOLFAUSRÜSTUNG FOLGENDER KATEGORIEN:

Driver >    Fairwayhölzer >

Hybrids >    Eisen >

Wedges >    Putter >

Golfbälle >    Schuhe >

Golflaser >   Golfbags >

E-Trolleys >   Golfuhren >

Travelcover >   Golf-Trolleys >

Trage-Bags >   Handschuhe >

Golfschläger Set >

Bilder Galerie:

Kommentare (0) Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben