Marke: Ping
Modell: Sigma 2 ZB2 Golf-Putter 2019
Saison: 2019
Preis: 239 €
RH: Ja
LH: Ja
Kopfform: Blade

zum Vergleich >

Im Test: Ping - Sigma 2 ZB2 Golf-Putter 2019

Ein Golf-Putter mit klassischem Look, der vor allem bei der Distanzkontrolle überzeugt.

 Alexander Huchel Alexander Huchel, Chefredakteur

Putter Test

Der Putter in Mid-Size-Größe hat mit seinem Heel-Toe -Design und dem kurzen Hosel mit leichtem Offset einen klassischen Look. Jedoch fällt beim Test in der Ansprechposition die etwas breitere Topline auf. Auch ist die Linie zur Ausrichtung "mächtig". Der Klang im Treffmoment ist vergleichsweise laut und hohl. Durch den leicht vergrößerten Kopf lässt sich der Golf-Putter bei allen Distanzen gut führen, was sich bei längeren Putts auch in einer guten Längenkontrolle bemerkbar macht. Klarerweise kommt das Modell bei der Fehlertoleranz nicht an MOI Golf-Putter heran, aber nicht gut getroffene Bälle verlieren nur wenig Länge und sind auch verhältnismäßig spurteu.

Fazit:

Gute Alternative zum Anser.

Pro:

• Optik
• Ausgewogenheit
• Gefühl im Treffmoment
• Längenkontrolle
• Rollverhalten

Contra:

• Klang

Hersteller Infos:

Die tiefere Aushöhlung auf der Rückseite der Schlagfläche sorgt zusammen mit der Heel-toe-Gewichtung für ein 25 Prozent höheres MOI. Die Gewichtsverteilung ist „heel shafted“ und spricht Spieler mit mehr Rotation des Schlägerkopfs ebenso an wie Golfer, die zu einem Pull neigen. Durch das Blade-Design und das mittlere Schlägerkopfgewicht ist dies ein Golf-Putter, der durch seine Vielseitigkeit aus jeder Länge überzeugt.

www.ping.com



DIE WICHTIGSTEN FRAGEN FÜR DEN PUTTER-KAUF AUF EINEN BLICK:

Kaufberatung Putter >

Fachbegriffe Putter >

Bilder Galerie: