im Test:LTDx Golf-Hybrid 2022
Marke: Cobra
Modell: LTDx Golf-Hybrid 2022
Saison: 2022
Preis: 249 €
Herren RH: 17°, 19°, 21°, 24°, 28°
Herren LH: 19°, 21°, 24°
Damen RH: 20°, 23°, 27°, 30°
Damen LH: 20°, 23°, 27°, 30°
Verstellbarkeit: Nein
Handicap: 0-25
Gefühl: gut
Feedback: gut
Fehlertoleranz: gut
Spielkomfort: gut

zum Vergleich >

Im Test: Cobra - LTDx Golf-Hybrid 2022

Überzeugend, unaufgeregt und stressfrei erledigt das Cobra King LTDx Hybrid seinen Job.

 Alexander Huchel Alexander Huchel, Chefredakteur, 5.4.2022

Golf Hybrid Test

Beim Test des Cobra King LTDx Hybrids fällt zunächst wie bei den Hölzern auf, dass ganz offensichtlich die „bunten Zeiten“ bei den Amerikanern der Vergangenheit angehören. Der Kopf des Schlägers ist in dezentem Mattschwarz gehalten, einzig ganz dünne weiß-orangene Linien im Randbereich der Krone sorgen für etwas Farbe.

Stimmiger Kopf

Die Kopfform ist kompakt und stimmig, sodass der Schläger eine wirklich gute Figur am Ball macht, obwohl er optisch vergleichsweise bieder rüberkommt. Auf unserem Bild sind die helleren Rillen gut zu erkennen, aber dies ist nicht immer der Fall. Je nach Sonneneinstrahlung kann es durchaus sein, dass man die Rillen gar nicht sieht, da sie nicht weiß eingefärbt, sondern „nur“ etwas heller sind als der Rest des Schlägerblatts. Daher kann das Cobra-Logo auf der Krone durchaus von Vorteil sein, wenn es um die korrekte Ausrichtung des Schlägers geht.


Die Rillen sind nicht immer so deutlich zu sehen
Die Rillen sind nicht immer so deutlich zu sehen

Gute Energieübertragung

Die H.O.T.-Schlagfläche mit unterschiedlichen Dicken überträgt die Energie äußerst effizient auf den Ball. Der Treffmoment fühlt sich knackig und etwas härter an, was aber keineswegs unangenehm ist. Zudem spürt man auch sofort, ob der Kontakt gut oder schlecht war.


Die Energieübertragung vom Schlägerblatt auf den Ball funktioniert
Die Energieübertragung vom Schlägerblatt auf den Ball funktioniert

Auch wenn die Bälle in der Regel hoch fliegen und keinen allzu großen Rollweg haben, gab es ungewöhnlich viele Fehlschläge, bei denen der Ball deutlich flacher unterwegs war. Mag Zufall sein, ist jedoch eine Erwähnung wert. Spurtreue ist ebenfalls eine Eigenschaft, die wir dem King LTDx zuschreiben können - jedoch ist der eine oder andere Ausreißer nicht ausgeschlossen.


Das flache Profil hält die Bälle meist in der Spur
Das flache Profil hält die Bälle meist in der Spur

Solide Datenlage

Beim Blick auf die Daten fällt auf, dass diese eine große Konstanz haben. Der hohe Smash-Wert belegt die gute Energieübertragung, die in guten Carry- und Gesamtlängen zum Ausdruck kommt. Positiv ist zudem, dass man nie das Gefühl hat, der Schläger wäre anstrengend. Irgendwie fühlt sich alles wie in einem angenehmen Flow an.


Die Daten sprechen für viel Konstanz
Die Daten sprechen für viel Konstanz

Bewährte Sohlenform

Obwohl die bewährten Baffler-Schienen auf der Sohle unseres Testschlägers mit 21 Grad nicht allzu stark ausgeprägt sind, erleichtern sie Schläge aus schlechten Lagen und dem Rough. Man kommt bei den aus diesen Lagen angesagten Transportschlägen eigentlich immer ganz gut an den Ball, sodass man nicht allzu viel Länge verliert. Daher ist es auch kein Wunder, dass Cobra schon seit einer gefühlten Ewigkeit an diesem Designdetail festhält.


Auch flache Baffler-Schienen erfüllen ihren Zweck
Auch flache Baffler-Schienen erfüllen ihren Zweck

Am Ende des Tests bleibt festzustellen, dass das Cobra King LTDx Hybrid seine Sache rundum überzeugend, unaufgeregt und stressfrei macht. Das Performance-Paket stimmt - und darauf kommt es ja primär an. Und dass man von Seiten Cobras einen eher biederen Look gewählt hat, mag man dem Unternehmen verzeihen, zumal dieses Hybrid ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis bietet. Dazu kommen schnelle Erfolgserlebnisse und für SpielerInnen mit sehr guten bis mittleren Handicaps gute Schlagergebnisse.

Fazit:

Biederer Look, solide Performance.

Pro:

• Größe
• gute Längen
• stimmmge Form
• Verhältnis Preis-Leistung stimmt
• für breite Zielgruppe geeignet

Contra:

• kommt bieder rüber
• Kontrast Krone-Schlagfläche unterschiedlich
• flache Fehlschläge

Hersteller Infos:

Herren fünf Lofts zwischen 17 und 28 Grad, Damen vier Lofts zwischen 20 und 30 Grad; ohne Anpassoptionen; PWR-COR und H.O.T. Face Technologien sorgen für ein neues Maß an Ballgeschwindigkeit; auch als One-Length-Version erhältlich.

www.cobragolf.com



DIE WICHTIGSTEN FRAGEN FÜR DEN HYBRID-KAUF AUF EINEN BLICK:

Kaufberatung Hybrids Driving-Iron >

Kaufberatung Griffe >

Bilder Galerie:

Anzeige