im Test:King Radspeed Fairwayholz 2021
Marke: Cobra
Modell: King Radspeed Fairwayholz 2021
Saison: 2021
Preis: 299 €
Herren RH: 14.5°, 18.5°, 22.5°
Herren LH: 14.5°, 18.5°, 22.5°
Damen RH: 14.5°, 18.5°, 22.5°
Damen LH: 14.5°, 18.5°, 22.5°
Verstellbarkeit: Ja
Handicap: 0-36
Gefühl: gut bis sehr gut
Feedback: gut bis sehr gut
Fehlertoleranz: gut bis sehr gut
Spielkomfort: gut bis sehr gut

zum Vergleich >

Im Test: Cobra - King Radspeed Fairwayholz 2021

Das King Radspeed Fairway-Holz von Cobra macht es einem richtig leicht.

Alexander Huchel Alexander Huchel, Chefredakteur, 21.4.2021

FAIRWAYHOLZ TEST

Bei Cobra setzt man optisch schon seit einiger Zeit auf ein modernes, oft auch farbbetontes, Design. Und auch das King Radspeed Fairway-Holz kommt modern und sportlich rüber.

Es hat einen rundlichen, leicht vergrößerten Kopf, dessen Karbon-Krone schwarz-glänzend lackiert ist. Die Karbon-Maserung ist sichtbar und im Außenbereich der Krone sind noch dünne grün-weiße Linien aufgebracht, die eine stimmige und ansprechende Optik abrunden ohne aufdringlich zu sein. Das Cobra-Logo markiert den Sweetspot und hilft mit dem Übergang der Infinity-Schlagfläche zur Krone den Schläger korrekt auszurichten.


Das Kopfdesign unterstützt die korrekte Ausrichtung
Das Kopfdesign unterstützt die korrekte Ausrichtung

Die Schlagfläche ist zwar ebenfalls schwarz lackiert, aber die weiß lackierten Außenbereiche der Rillen und die runde Fräsung im Zentrum sind markant, sodass die Zentrierung des Balls keine Probleme bereitet.


Die gefräste Infinity-Schlagfläche hat ein markantes Design
Die gefräste Infinity-Schlagfläche hat ein markantes Design

Der Standardgriff des Schlägers ist etwas dicker, sodass GolferInnen mit kleineren Händen sicherlich eine andere Version benötigen. Ansonsten zeigt sich im Test, dass das Kopfgewicht gut zu fühlen ist und der Schläger aufgrund seiner Stimmigkeit gut in der Hand liegt.

Kommen wir zur Performance: Die ist, kurz und bündig, 1A. Das betrifft sowohl den unglaublich soliden und knackigen Treffmoment, als auch das damit verbundene Gefühl. Dazu kommt, dass die Bälle schnell und problemlos in die Luft zu bekommen sind.

Die Längen sind gut (auch bei Mishits), können aber nicht mit denen eines SIM2 Max von TaylorMade mithalten. Durch den steilen Landewinkel bleiben die Bälle schnell liegen.


Die Daten zeigen verlässliche und relativ konstante Ergebnisse
Die Daten zeigen verlässliche und relativ konstante Ergebnisse

Wie die meisten Fairway-Hölzer des Jahrgangs 2021, so hat auch das Radspeed ein Gewicht in der Sohle, das die Stabilität des Schlägers verbessert und im Normalfall für eine übersichtliche seitliche Abweichung sorgt.


Das Sohlengewicht sorgt für Stabilität
Das Sohlengewicht sorgt für Stabilität

Bemerkenswert sind auf alle Fälle, der hohe Komfort und die Leichtigkeit, mit denen die guten Schlagresultate erzielt werden. Die Bälle gehen auch mit Zug vom Blatt, vermitteln jedoch etwas mehr „Musik“, als tatsächlich drin ist. Hier lässt sich jedoch mit der Anpassbarkeit bei einem Fitting noch der eine oder andere Meter rausholen.

Der Schläger gleitet gut über den Boden, was sicherlich auch dem bewährten Sohlendesign mit geteilten, hohlen Baffler-Schienen geschuldet ist.


Baffler-Schienen sind ein Kennzeichen von Cobra-Fairway-Hölzern
Baffler-Schienen sind ein Kennzeichen von Cobra-Fairway-Hölzern

Mit dem Radspeed Fairway-Holz ist Cobra mal wieder ein echter Kracher gelungen. Es kombiniert Komfort, Fehlertoleranz, Spielbarkeit und Performance auf eine bemerkenswerte Art und Weise und führt vom ersten Schlag an zu Erfolgserlebnissen.
Erstaunlich ist zudem, wieviel leichter es im Gegensatz zu den Drivern der Serie zu spielen ist. Aufgrund seiner Spieleigenschaften ist es sowohl Allrounder für versierte SpielerInnen als auch Game-Improvement Modell für AnfängerInnen - eine Eigenschaft, die nur wenige Schläger zu bieten haben.

Fazit:

Der perfekte Allrounder für ein breites Publikum.

Pro:

• ansprechendes Design
• Komfort
• schnelle Erfolgserlebnisse
• Performance-Paket
• Anpassbarkeit

Contra:

• dicker Standardgriff

Hersteller Infos:

14,5°, 18.5°, 22,5°; Damen und Herren; mit traditioneller Kopfform, anpassbarem Hosel und einem ausgewogenen Verhältnis zwischen vorderer und hinterer Radialgewichtung, für einen ultra-niedrigen Spin mit hohem Launch/Ballabflug und viel Fehlertoleranz.

www.cobragolf.com



DIE WICHTIGSTEN FRAGEN FÜR DEN FAIRWAYHOLZ-KAUF AUF EINEN BLICK:

Kaufberatung Fairwayhölzer >

Kaufberatung Griffe >

Bilder Galerie: