Im Test: TaylorMade - P•770 Golf-Eisen 2020

Das P•770 Eisen von TaylorMade ist rundum überzeugend und lässt sich bestens mit anderen P-Eisen von TM kombinieren.

GOLF-EISEN TEST

Ein Schläger aus den P-Serien von TaylorMade verrät, dass es sich dabei um einen Player’s Schläger handelt, der hinsichtlich Optik und Performance vor allem bessere Spieler überzeugen soll.

Und eines ist schon vor dem ersten Schlag klar - optisch ist den TM-Ingenieuren mit dem P•770 und seinem Brushed Steel Finish, das das Licht in verschiedenen Schattierungen reflektiert, ein großer Wurf gelungen. Es ist im Stil eines klassischen Muscle-back Eisens entworfen, clean, schnörkellos und hat einen kompakten Kopf. Einzig die Schraube in der Spitze und die Speed Pocket in der Sohle bei den Eisen 3-7 verraten, dass sich komfort- und speedorientierte Technologien im Kopf verstecken.

Es steht Dank des geringen Offset sehr gut am Ball, die Proportionen stimmen und man ist gespannt, wie sich der erste Schlag anfühlt. Und auch hier kann das Modell überzeugen.

Das Gefühl im Treffmoment sowie das Feedback sind deutlich besser als beim „Zwillingsbruder“ P790. Der Sound ist solide, leicht dumpf, gibt aber das wieder, was man spürt und vor allem sieht.

Zeitweise hat man das Gefühl, der Ball „klebt“ förmlich am Schlägerblatt. Der Ballflug ist überaus konstant, jedoch bleibt das P•770 bei der Länge etwas hinter dem P790 zurück. Das ist jedoch erwartbar, da die Lofts jedes Eisens ein wenig höher sind als beim P790. Nicht unerwähnt bleiben darf jedoch, dass der Längenverlust bei Treffern mit dem unteren Teil des Schlägerblatts beachtlich ist - das können schon mal circa 10 Meter sein.

Der Backspin ist, wie es sich für Player’s Eisen gehört, im mittleren Bereich, sodass die Bälle schnell auf dem Grün liegen bleiben.

Die Manövrierbarkeit der Bälle ist ähnlich der P760er Eisen, sodass sie sich bei entsprechenden Fähigkeiten ohne größere Probleme mit den gewünschten Flugkurven spielen lassen. Die Längenkontrolle mit den kurzen Eisen, bei denen man auf die Speed Pocket verzichtet hat, ist bemerkenswert.

Auch bei Schlägen aus dem Rough bleibt der Schlägerkopf stabil, was für eine relativ hohe Fehlertoleranz spricht. In Sachen Komfort kann sich das P•770 durchaus mit dem P790 messen. Zudem hat es den Vorteil, dass die Längenkontrolle besser ist, die Bälle nicht ewig weit fliegen und dadurch größere Schlaglängenunterschiede (gaps) von den Eisen 8 und 9 zu den Wedges vermieden werden.

Abschließend bleibt die Feststellung, dass jeder Schläger des P•770 Eisen-Sets genau das macht, was TaylorMade bei der Entwicklung im Sinn hatte.
Diese P-Variante ist ein Modell, das eine gute Mischung von Performance und Komfort bietet, ein wirklich ansprechendes Design hat und sich, je nach Spielvermögen oder Vorlieben, bestens mit anderen P-Versionen kombinieren lässt.

Fazit:

Gelungene Ergänzung, die sich auch gut mit anderen TM-Eisen kombinieren lässt.

Hersteller Infos:

3-AW für Herren; Eisen-Set mit jeder Menge aktueller TM-Technologien, das optisch einem Player's Eisen gleicht, aber mehr Komfort bietet.

www.taylormadegolf.eu



DIE WICHTIGSTEN FRAGEN FÜR DEN EISEN-KAUF AUF EINEN BLICK:

Kaufberatung Eisen >   Kaufberatung Griffe >

VERGLEICHEN SIE AKTUELLE GOLFAUSRÜSTUNG FOLGENDER KATEGORIEN:

Driver >    Fairwayhölzer >    Hybrids >    Eisen >

Wedges >    Putter >    Golfbälle >    Schuhe >

Golflaser >   Golfbags >    E-Trolleys >

Golfuhren >   Travelcover >

Golf-Trolleys >   Trage-Bags >



Bilder Galerie:

Marke: TaylorMade
Modell: P•770 Golf-Eisen 2020
Saison: 2020
Preis Stahlschaft: 1399 €/7 St.
Preis Graphit: Nein €/7 St.
Herren RH: 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, PW, AW
Herren LH: 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, PW
Damen RH: Nein
Damen LH: Nein
Handicap: 0-15
Gefühl: gut
Feedback: gut bis sehr gut
Fehlertoleranz: gut
Spielkomfort: gut

zum Vergleich >

weitere Empfehlungen für Sie:
Kommentare (0) Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben