im Test:King LTDx LS Golf-Driver 2022
Marke: Cobra
Modell: King LTDx LS Golf-Driver 2022
Saison: 2022
Preis: 499 €
Herren RH: 9°, 10,5°
Herren LH: 9°, 10,5°
Damen RH: Nein
Damen LH: Nein
Verstellbarkeit: Ja
Handicap: 0-10
Gefühl: gut
Feedback: gut
Fehlertoleranz: mittel bis gut
Spiel-Komfort: mittel bis gut

zum Vergleich >

Im Test: Cobra - King LTDx LS Golf-Driver 2022

Der Cobra King LTDx LS Driver ist ein spielbares Low-Spin-Modell.

 Alexander Huchel Alexander Huchel, Chefredakteur, 28.3.2022

GOLF-DRIVER TEST

Optisch gleicht die Cobra King LTDx LS-Variante auf den ersten Blick wie ein Ei dem anderen der Standard-Variante. Bei genauerem Hinsehen fällt vor dem eigentlichen Test jedoch auf, dass der sportlichere LS eine etwas kompaktere Kopfform hat.


Der LS hat einen etwas kompakteren Kopf
Der LS hat einen etwas kompakteren Kopf

Gefällige Optik

Der mattschwarz lackierte Kopf hat eine Karbon-Krone, auf der sich zwei Rippen und sehr dünne weiß-orangene Linien befinden. Durch die stimmigen Proportionen und das kompakte Profil steht er klasse am Ball und lässt die Herzen der Anhänger klassischer Driver-Kopfformen höher schlagen.
Der Kontrast Krone-Schlagfläche könnte durchaus etwas prägnanter sein. Jedoch helfen die Linie beim Übergang vom Titan-Chassis zur Karbon-Krone und das Cobra-Logo als Sweetspot-Markierung, um den Schläger ohne Probleme korrekt auszurichten.


Dieser Look schafft Vertrauen und macht Lust auf Mehr
Dieser Look schafft Vertrauen und macht Lust auf Mehr

Die Optik ist für Cobra-Verhältnisse eher unscheinbar, aber offensichtlich besinnen sich die Amerikaner wieder auf traditionelle Werte und halten (zur Zeit) nichts von grellen Farben, die ihren Schlägern einige Jahre ein sehr auffälliges Erscheinungsbild verliehen haben. Die Karbonstruktur der Krone schimmert durch und rundet die gelungene Optik ab.


Gut zu erkennen ist die Karbonstruktur der Krone
Gut zu erkennen ist die Karbonstruktur der Krone

Da geht die Post ab

Klang und Gefühl des LTDx LS sind durchaus ok, jedoch fühlt sich die Standard-Variante einen Tick satter und solider an. Auch kommt der Treffmoment nicht ganz so direkt rüber. Schade ist auch, dass man nicht wirklich merkt, was in der Keule steckt. Das zeigt erst ein Blick auf die Daten.
Und hier sind deutliche Unterschiede zur Standard-Version zu erkennen. Bei annähernd gleichen Zahlen für Schwung- und Ballgeschwindigkeit, Abflugwinkel und Smash-Faktor lässt der LS die Bälle trotz einer leicht niedrigeren Flugbahn deutlich weiter fliegen (13 Meter). Durch den wie erwartet erheblich geringeren Spin (durchschnittlich 900 rpm) rollen die Bälle auch noch weiter, wodurch sich ein Gesamtlängengewinn gegenüber dem LTDx von durchschnittlichen satten 19 Meter ergibt.


Der Längengewinn durch weniger Spin ist unübersehbar
Der Längengewinn durch weniger Spin ist unübersehbar

Hat man den Ball wirklich auf der Pfanne, geht die Post richtig ab - siehe Schlag 4. Mit einem Schaft, der den Spin im Schnitt ein wenig senkt, ist sogar noch der eine oder andere Meter mehr drin.
Ferner stellen wir fest, dass es sich bei diesem Schläger um ein wirklich spielbares Low-Spin-Modell handelt, denn der Spielkomfort erweist sich als vegleichsweise hoch. Das lässt sich nach unserer Erfahrung nicht von allen Modellen dieser Bauart sagen.

Die von uns ermittelten Daten bestätigen ohne Zweifel die Aussage von Cobra, dass der LS die passendere Variante für Spieler mit höheren Schwunggeschwindigkeiten ist. Die Präzision ist dagegen etwas geringer, sollte jedoch ausreichen, um die meisten Fairways dennoch sicher zu treffen.

Konstante Ballgeschwindigkeit

Auch scheint die Schlagfläche mit H.O.T.-Technologie (Highly Optimized Topology) ihre Aufgabe gut zu erfüllen. Darauf weisen zumindest die relativ konstanten Ballgeschwindigkeiten hin.


Die Schlagfläche unterstützt konstante Ballgeschwindigkeiten
Die Schlagfläche unterstützt konstante Ballgeschwindigkeiten

Wir meinen, dass Cobra mit diesem Modell ein richtig guter Wurf gelungen ist, den Modellen von TaylorMade, Callaway oder Titleist in nichts nachsteht und sich als veritables Konkurrenzprodukt platziert. Da der Cobra LTDx LS zudem günstiger als vergleichbare Produkte anderer Hersteller ist, mag dies eine positive Kaufentscheidung zusätzlich erleichtern.

Fazit:

Da ist Musik drin.

Pro:

• Klang und Gefühl im Treffmoment
• gefällige aber unscheinbare Optik
• für LS-Variante erstaunlicher Komfort

Contra:

• Kontrast Krone-Schlagfläche
• Schlaglänge nicht spürbar

Hersteller Infos:

nur Herren; 9°, 10,5°; Low-Spin-Variante für Spieler mit höheren Schwunggeschwindigkeiten mit PWR-COR-Gewichtung und austauschbaren Gewichten für ein Fine-Tuning.

www.cobragolf.com

DIE WICHTIGSTEN FRAGEN FÜR DEN DRIVER-KAUF AUF EINEN BLICK:

Kaufberatung Driver >

Kaufberatung Griffe >

Bilder Galerie:

Anzeige