Marke: Garmin
Modell: Approach S60
Saison: 2019
Preis: 450 €
Touch-Display: Ja
Gewicht: 52 g
Score-Karte: Ja
Schlagweiten-Messung: Ja
Statistik / Analysefunktion: Ja

zum Vergleich >

Mit freundlicher Unterstützung von


Im Test: Garmin - Approach S60

Formschöne GPS-Uhr, mit der man nicht nur auf dem Platz eine gute Figur macht.

Die Approach S60 von Garmin wirkt gar nicht wie eine multifunktionale Smartwatch. Das moderne Design macht diese GPS Uhr zudem alltagstauglich.

Das digitale Display wird beim Drehen des Handgelenks automatisch beleuchtet und zahlreiche Funktionen lassen sich über die Touchscreen bzw. die seitlichen Tasten ansteuern.
Der Touchscreen misst 1,2 Zoll und es werden Entfernungen zum Grün, Hindernissen angegeben und sogar die gesamte Spielbahn dargestellt. Im Großen und Ganzen lassen sich angezeigten Infos auch bei Sonneneinstrahlung gut erkennen. Nur in einigen Fällen musste man schon etwas genauer hinsehen, um alles zu erkennen.
Der Helfer auf der RundeAuf der Uhr sind über 40.000 Golfplätze weltweit installiert, so dass die Uhr ohne Internetverbindung bzw. gekoppeltes Smartphone funktionsfähig ist. Die automatische Schlagerkennungsfunktion Autoshot , die im Hintergrund läuft, erlaubt Auswertungen nach der Runde. Somit lassen sich die Schlagweiten und Fairway-Treffer sehr einfach auswerten.

Wer möchte, kann sich die Schlagweite auch auf der Runde einblenden lassen. Dadurch bekommt man ein direktes Feedback, das vor allem dann von Nutzen ist, wenn man etwas unsicher bei der Einschätzung der erzielten Länge ist.

Eine weitere hilfreiche Funktion ist, dass man sich die Entfernungen zu Zwischenzielen anzeigen lassen kann, wenn man den gewünschten Punkt auf der dargestellten Spielbahn antippt.

Ein nettes Feature ist zudem, dass die Approach S60 die Richtung zum Grün anzeigt, falls man keine freie Sicht zur Fahne hat. Sobald man das Grün erreicht, kann man die Anzahl der benötigten Schläge eingeben und abspeichern.

Die S60 bietet eine Vielzahl an weiteren Funktionen, die einem das Leben auch außerhalb des Golfplatzes erleichtern: Wer die Garmin Connect App auf seinem Smartphone installiert hat, kann die S60 mit dieser kommunizieren lassen. Dann sieht man eingehende Anrufe, SMS-Nachrichten, E-Mails und vieles mehr auf dem Display der Uhr – oder lässt sich per Vibration informieren.
Wer seine Runde dagegen ungestört spielen will, kann den Nicht-Stören-Modus für die Zeit auf dem Platz aktivieren.

Fazit:

Der perfekte Begleiter auf dem Golfplatz, auch wenn das Handling manchmal etwas zeitaufwändig ist.

Pro:

Viele Funktionen für den Einsatz auf dem Golfplatz
gut lesbares Touch-Display
unterstützt die Analyse vieler anderer Sportarten
wasserdicht

Contra:

Laufzeit bei aktivem GPS etwas schwach

Hersteller Infos:

Vielfältig einsetzbare Smartwatch mit Touchscreen-Farbdisplay, auf der über 40.000 Golfplätze voristalliert sind. Grafische Darstellung des Lochs mit Entfernungsangaben zu anfang, Mitte, Ende des Grüns sowie ausgewählten Zielen. Auch für den Einsatz bei anderen Sportarten geeignet. Kann mit der Garmin Connect App und der Garmin Golf App verbunden werden.

Bilder Galerie:

Kommentare (0) Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben