im Test:Milled Grind 2 Wedge 2019
Marke: TaylorMade
Modell: Milled Grind 2 Wedge 2019
Saison: 2019
Preis Stahl: 189 €
Preis Graphit: Nein €
RH: 48°, 50°, 52°, 54°, 56°, 58°, 60°
LH: 50°, 52°, 54°, 56°, 60°
Handicap: 0-18

zum Vergleich >

News: TaylorMade - Milled Grind 2 Wedge 2019

Bei den MG2 Wedges von TaylorMade ist die Schlagfläche unbehandelt und rostet daher.

 Alexander Huchel, 9. September 2019 Alexander Huchel, 9. September 2019

Was bietet das Milled Grind 2 Wedge von TaylorMade

Im Gegensatz zu den Varianten der ersten Generation haben die Neuheiten ein unbehandeltes und daher rostendes Golfschlägerblatt, das ein weicheres Gefühl, mehr Spin und weniger störende Reflexionen mit sich bringt.
Dank einer speziellen Laser-Technik wurden zusätzliche kleine Rillen in die Schlagfläche integriert. Dies macht die Schlagfläche rauer und erzeugt mehr Grip für den Ball, sodass man mehr Backspin erzeugen kann.
Um ein Rosten der Schlagfläche im Shop zu verhindern, wird eine Schutzfolie auf das Golfschlägerblatt geklebt, die man vor dem ersten Schlag entfernen muss.

Erhältlich sind die Wedge in Chrome Satin oder Matte Black. Auch kann man unter zwei Bounce-Varianten wählen - Standard-Bounce (SB) oder Low-Bounce (LB).
Ersterer ist geeignet für Spieler mit einer neuralen oder etwas steileren Schwungbahn. Außerdem eignet sich diese Variante besser bei weicheren Bodenbedingungen. Wer dagegen flacher schwingt, flachere Divots schlägt oder oft auf härteren Plätzen spielt, sollte sich für die Low-Bounce-Variante entscheiden.

www.taylormadegolf.eu



DIE WICHTIGSTEN FRAGEN FÜR DEN WEDGE-KAUF AUF EINEN BLICK:

Kaufberatung Wedge >

Kaufberatung Griffe >

Bilder Galerie:

Anzeige