im Test:RTX Full Face Wedge 2021
Marke: Cleveland
Modell: RTX Full Face Wedge 2021
Saison: 2021
Preis Stahl: 159 €
Preis Graphit: Nein €
RH: 50°, 52°, 54°, 56°, 58°, 60°, 64°
LH: 54°, 56°, 58°, 60°
Handicap: 0-15

zum Vergleich >

News: Cleveland - RTX Full Face Wedge 2021

Maximale Vielseitigkeit im kurzen Spiel mit dem Cleveland RTX Full Face Wedge.

 Alexander Huchel Alexander Huchel, Chefredakteur, 5.6.2021

Was bietet das RTX Full Face Wedge von Cleveland

Das RTX Full-Face Wedge bringt erstmals über das gesamte Schlägerblatt verlaufende Rillen in einem RTX-Wedge. Somit gewährleistet das Modell laut Cleveland maximale Vielseitigkeit im kurzen Spiel für die anspruchsvollsten Schläge rund ums Grün.

Es ist die perfekte Ergänzung zum klassischen RTX ZipCore und hat wie dieses, trotz eines High-Toe-Profils, einen traditionellen und markanten, sauberen Look, den man von Cleveland-Wedges gewohnt ist.


Der unterschiedliche Look der beiden RTX-Varianten in der Ansprechposition
Der unterschiedliche Look der beiden RTX-Varianten in der Ansprechposition

Die Grundlage des RTX Full-Face ist ein einzigartiger Kern mit geringer Dichte (ZipCore), der sich im Hosel des Schlägers befindet. Dadurch konnten der Schwerpunkt optimal platziert und das Trägheitsmoment (MOI) erhöht werden, wodurch sich der Schläger stabiler durch den Treffmoment schwingen lässt. Das Ergebnis: mehr Schläge im Sweetspot für mehr konstanten Spin, Distanz und Gefühl bei jedem Schlag.


Ein Kern mit geringer Dichte im Hosel stabilisiert den Schläger
Ein Kern mit geringer Dichte im Hosel stabilisiert den Schläger

Seinen Namen verdankt das Wedge den über das gesamte Schlägerblatt verlaufenden UltiZip-Rillen. Diese bedecken jeden letzten Millimeter der Schlagfläche und sorgen so für optimale Spin-Performance.


UltiZip-Rillen bedecken das gesamte Schlägerblatt
UltiZip-Rillen bedecken das gesamte Schlägerblatt

Um die Haltbarkeit des Schlägers bzw. die Lebensdauer der Rillen zu erhöhen, wird der Schläger einem speziellen Wärmebehandlungsprozess unterzogen. So wird die Spin-Performance Runde für Runde erhalten.

Durch das High-Toe-Profil lässt Sie die Schlagfläche öffnen und erhöht somit die Vielseitigkeit erheblich. Somit kann man den Schläger mit Vertrauen unter dem Ball durchgleiten lassen und sich sicher sein, dennoch auch bei Fehlschlägen genügend Spin zu erzeugen.

Die Sohle mit ihrem c-förmigen Schliff (Grind) bietet eine unvergleichliche Performance bei Schlägen, die eine offene Schlagfläche erfordern. Die Schlagfläche lässt sich daher mit Leichtigkeit „manipulieren“ und fördert so die Vielseitigkeit bei gefühlvollen Schlägen rund ums Grün.

Das Design des Schlägers macht ihn zur idealen Waffe bei Schlägen mit geöffnetem Schlägerblatt, neutralen bis flachen Angriffswinkeln und mittleren bis festen Bodenbedingungen. Neben der Tour-Satin Variante gib es noch die Raw-Finish-Option. Sie wird als Custom Order mit 56, 58, 60 und 64 Grad (alle nur RH) angeboten und kostet 179 Euro.

Die beiden Varianten kommen ab dem 11. Juni den Handel.


Alternativ gibt es eine Raw-Version
Alternativ gibt es eine Raw-Version

Die wichtigsten Innovationen in der Zusammenfassung:

ZipCore: Er verlagert den Schwerpunkt und erhöht gleichzeitig das MOI, was zu mehr Spin, besserer Kontrolle und mehr Schlagkonstanz.
UltiZip-Grooves: Diese Rillen sind schärfer und tiefer und sorgen für maximale Spin-Performance.
Wärmebehandlung: Sie erhöht die Haltbarkeit der Rillen und sorgt für eine bessere Leistung über einen längeren Zeitraum.
Vollflächige Rillen: Bedecken jeden Millimeter der Schlagfläche. Ermöglichen Ballkontakt mit der Schlägerspitze, ohne dabei Spin zu verlieren.
• High-Toe-Profil: Ermöglicht ein Öffnen der Schlagfläche unter Beibehaltung einer klassischen Silhouette in der Ansprechposition.

www.clevelandgolf.com



Bilder Galerie: